VG-Wort Pixel

Flüchtlingskonferenz zum Asylverfahren Länder fordern finanzielle Unterstützung vom Bund


Die wachsende Zahl der Flüchtlinge verursacht hohe Belastungen für Deutschland. Bund und Länder beraten sich heute bei einer Konferenz über die finanzielle Regelung und die Verteilung der Migranten.

Bund und Länder beraten heute im Berliner Kanzleramt über die Versorgung der wachsenden Zahl von Asylbewerbern in Deutschland. Kanzleramtsminister Peter Altmaier hat dazu die Chefs der Staatskanzleien der Länder eingeladen.

Die Länder verlangen mehr finanzielle Unterstützung des Bundes. Ob es bereits konkrete Ergebnisse gibt, ist fraglich. Ein Pressetermin im Anschluss an die Beratungen ist laut Bundespresseamt nicht geplant.

Die Zahl der Asylbewerber steigt seit Monaten kontinuierlich. Allein in den ersten neun Monaten des Jahres haben bereits mehr als 130.000 Menschen in Deutschland Asyl beantragt - und damit mehr als im gesamten Jahr 2013. In vielen Städten und Gemeinden in Deutschland gibt es gravierende Probleme bei der Unterbringung und Versorgung von Flüchtlingen.

Bislang tragen die Länder - und vor allem die Kommunen - die Kosten für die Unterbringung und Versorgung von Asylbewerbern. Der Bund ist lediglich zuständig für die Bearbeitung der Asylanträge beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge.

yps/DPA DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker