HOME

Peter Altmaier

Im Frühjahr 2012 rückte Peter Altmaier, geboren 1958 im Saarland, als Bundesumweltminister in das Kabinett Merkel ein. Er löste den glücklosen Norbert Röttgen ab, der in Nordrhein-Westfalen seine pol...

mehr...
Martin Schulz

Fragen und Antworten

Die SPD schlingert Richtung GroKo

Berlin - SPD-Chef Martin Schulz hat einen Etappensieg errungen, doch richtig glücklich sieht er nicht aus. «Für mich sind die Weihnachtsferien abgesagt», sagt er im Willy-Brandt-Haus. Der 45-köpfige Vorstand hat ihm einstimmig bei einer Enthaltung das Mandat gegeben, mit der Union von Kanzlerin Angela Merkel über eine Regierungsbildung zu verhandeln. 

SPD Martin Schulz
Fragen und Antworten

Verhandlungen mit der Union

Schulz verzichtet im Sondierungs-Team auf Gabriel - was Sie zur SPD-Entscheidung wissen müssen

Gründe gegen eine große Koalition aus Sicht von SPD-Mitgliedern

Weg zu einer Zusammenarbeit von Union und SPD bleibt holprig

Altmaier: keine Chance für Vereinigte Staaten von Europa

Altmaier während der - gescheiterten - Jamaika-Sondierungen

Altmaier: Müssen für stabile schwarz-rote Regierung für vier Jahre sorgen

Portugiesischer Minister Centeno

Portugiese Centeno wird neuer Eurogruppen-Chef

Zerstörung im syrischen Mesraba Ende November

Forderung nach Abschiebung syrischer Flüchtlinge spaltet die Union

«Keine GroKo»

Mehr als zwei Monate nach Wahl

SPD-Politiker warnen Union vor Aufbau von Zeitdruck

Scholz: SPD wird sich viel Zeit lassen

Vergiftet das Klima in Berlin: Glyphosat

SPD will Glyphosat nun zumindest in Deutschland weitgehend verhindern

Schmidt hielt sich nicht an die Geschäftsordnung

Altmaier erinnerte Schmidt noch kurz vor Glyphosat-Votum an die Regierungsregeln

Özdemir und Peter auf dem Weg zu Steinmeier

Bundespräsident Steinmeier trifft Spitzen von Grünen und FDP

Nahles schließt Tolerierung einer Minderheitsregierung nicht aus

Altmaier will schnelle Regierungsbildung

Altmaier will binnen drei Wochen Klarheit über mögliche Regierungsbildung

Alexander Dobrindt: Die Gespräche seien "in der Tat kompliziert"
+++ Ticker +++

Sondierungen

Deadline für Jamaika-Gespräche am Sonntagabend

«Fronten verhärtet»: Kein Ende der Jamaika-Sondierungen in Sicht

Schwierige Jamaika-Verhandlungen

Jamaika-Verhandlungen gehen in die Verlängerung

Arbeiten mit Laptop und Smartphone

Altmaier fordert "Grundrecht" auf lückenloses Handynetz und schnelles Internet

Mit diesen Bildern suchte die Polizei Konstanz nach der Erpressung nach dem Verdächtigen
+++ Ticker +++

News des Tages

Lebensmittel-Erpresser gesichtet? Spur führt nach Niedersachsen

FDP drängt auf schnelle Gespräche

FDP will nicht bis Mitte Oktober mit den Jamaika-Sondierungen warten

Altmaier soll Ende Oktober Finanzressort übernehmen

Kanzleramtschef Altmaier soll vorübergehend auch Finanzressort leiten

Peter Altmaier wird übergangsweise Finanzminister

Schäuble-Nachfolger

Peter Altmaier wird übergangsweise Finanzminister

Ein Auktionshammer (Symbolbild)
+++ Ticker +++

News des Tages

Harry-Potter-Erstausgabe für knapp 68.000 Euro versteigert

Kanzlerin Merkel und der türkische Präsident Erdogan

Scharfe Kritik aus Deutschland an türkischen Reisehinweisen

Im Frühjahr 2012 rückte Peter Altmaier, geboren 1958 im Saarland, als Bundesumweltminister in das Kabinett Merkel ein. Er löste den glücklosen Norbert Röttgen ab, der in Nordrhein-Westfalen seine politische Karriere auf Grund gesetzt hatte. Zuvor war der Mann, der fließend Englisch, Französisch und Niederländisch spricht, als höherer Beamter bei der Europäischen Kommission beschäftigt, danach arbeitete er als Erster Parlamentarischer Geschäftsführer dem Unionsfraktionschef Volker Kauder zu. In der CDU zählte Altmaier zur Gruppe der "jungen Wilden", er war in der "Pizza-Connection", die politische Gemeinsamkeiten mit den Grünen auslotete, und er unterstützt Angela Merkel seit jeher nach Kräften. Inzwischen nennt sich Altmaier gerne den "schwergewichtigsten Bundesminister", was insofern zutrifft, als er locker 140 Kilo auf die Waage bringt. Er gilt als Politiker, der sich im Internet besser auskennt als die meisten anderen seiner Partei, Altmaier twittert eifrig. 2013 wechselte Altmaier vom Umweltministerium ins Kanzleramt und löste damit Ronald Pofalla als Kanzleramtsminister ab.