HOME

Peter Altmaier

Im Frühjahr 2012 rückte Peter Altmaier, geboren 1958 im Saarland, als Bundesumweltminister in das Kabinett Merkel ein. Er löste den glücklosen Norbert Röttgen ab, der in Nordrhein-Westfalen seine pol...

mehr...
Nähen von Masken

Kritik am Wirtschaftsminister

Opposition fordert mehr Koordination bei Masken-Produktion

Mundmasken, Schutzkleidung, Medikamente: Vieles muss Deutschland auf dem Weltmarkt einkaufen. Der Ruf nach einer eigenen Produktion wird immer lauter. Die Kritik an Wirtschaftsminister Peter Altmaier ebenfalls.

Minister Altmaier

FDP wirft Regierung Fehler bei Corona-Hilfspaket vor und fordert "Neujustierung"

Geschlossenes Kaufhaus in Berlin

EU-Kommission gibt grünes Licht für Corona-Kreditnotprogramme der Bundesländer

Coronavirus - Magdeburg

Scholz erwartet Solidarität

Altmaier rechnet mit Konjunktureinbruch in Deutschland

Im Notbetrieb

Existenzängste durch Corona

Im Notbetrieb - wie eine Kleinunternehmerin um ihre Firma kämpft

Stern Plus Logo
Marineschiff im Suezkanal

Bundesregierung genehmigt weitere Rüstungsexporte in den Nahen Osten

Maßnahmen

Nach einer Woche Stillstand

Regierung ringt um Eindämmung der Lockerungsdebatte

Folgen der Corona-Krise

Bereits jetzt dramatisch

Folgen der Corona-Krise: Gutachten der «Wirtschaftsweisen»

Bundeswirtschaftsminister Altmaier

Arbeitsplätze der Zukunft

Altmaier plant Fitnessprogramm für Wirtschaft nach Corona

Altmaier

«Als Partner durch die Krise»

Altmaier will Kritik an Corona-Staatshilfen entschärfen

Video

Bundestag stellt sich hinter Hilfspaket der Regierung

Wirtschaftsweiser Feld (r. per Videoschalte) und Altmaier

Wirtschaftsweise setzen in Corona-Krise auf "V-Szenario" für die Konjunktur

Peter Altmaier am 23. März 2020 in Berlin

Altmaier: Übernahme von Unternehmen durch den Staat nur "allerletzter Ausweg"

Peter Altmaier

Fraktionen beraten

Altmaier will rasche Corona-Hilfen

Scholz am Montag im Kabinett

Scholz: Größe der Herausforderung rechtfertigt Milliardenschulden

Minister Scholz (links) und Altmaier am 13. März 2020

Regierung sagt schnelle Hilfe für Selbstständige und Freiberufler zu

KfW

Verbesserte Kreditbedingungen

Corona-Krise: Sonderkreditprogramm für Firmen startet

Scholz und Altmaier

Sonderprogramm für Unternehmen

Corona-Krise: Nachbesserungen beim Kreditprogramm

Läden sind zu

Soforthilfen

Bund zahlt bis zu 15.000 Euro an Kleinunternehmen

Coronavirus - Regierung gibt unbegrenzte Kreditzusage

«Nerven liegen blank»

Unternehmen wollen schnelle Staatshilfen

Video

Einzelhändler: Kauft nicht online, wartet bis Geschäfte wieder öffnen!

Coronakrise

Treffen Altmaier und Heil

Spitzentreffen wegen Arbeitsausfällen in Coronakrise

Coronavirus: Lothar Wieler, Jens Spahn, Angela Merkel
Meinung

Coronavirus

Bitte keinen Shutdown für die kritische Debatte

Von Hans-Martin Tillack
Hart aber fair
TV-Kritik

"Hart aber fair"

Das Erstaunliche an diesem Corona-Talk: Es gibt immer noch Erkenntnisgewinn

Von Volker Königkrämer

Im Frühjahr 2012 rückte Peter Altmaier, geboren 1958 im Saarland, als Bundesumweltminister in das Kabinett Merkel ein. Er löste den glücklosen Norbert Röttgen ab, der in Nordrhein-Westfalen seine politische Karriere auf Grund gesetzt hatte. Zuvor war der Mann, der fließend Englisch, Französisch und Niederländisch spricht, als höherer Beamter bei der Europäischen Kommission beschäftigt, danach arbeitete er als Erster Parlamentarischer Geschäftsführer dem Unionsfraktionschef Volker Kauder zu. In der CDU zählte Altmaier zur Gruppe der "jungen Wilden", er war in der "Pizza-Connection", die politische Gemeinsamkeiten mit den Grünen auslotete, und er unterstützt Angela Merkel seit jeher nach Kräften. Inzwischen nennt sich Altmaier gerne den "schwergewichtigsten Bundesminister", was insofern zutrifft, als er locker 140 Kilo auf die Waage bringt. Er gilt als Politiker, der sich im Internet besser auskennt als die meisten anderen seiner Partei, Altmaier twittert eifrig. 2013 wechselte Altmaier vom Umweltministerium ins Kanzleramt und löste damit Ronald Pofalla als Kanzleramtsminister ab.