Untersuchungsausschuss Unbekannte Videos der Ahr-Flut sorgen für Entsetzen – und das Verhalten des rheinland-pfälzischen Innenministers für viele Fragen

Ahr-Flutkatastrophe 2021
Ahr-Flutkatastrophe 2021: eine Schneise der Verwüstung und mindestens 134 Tote in Rheinland-Pfalz
© Boris Roessler / DPA
Hat der rheinland-pfälzische Innenminister Roger Lewentz den Ernst der Lage bei der Flutkatastrophe an der Ahr unterschätzt? Im Untersuchungsausschuss gerät der Politiker massiv unter Druck
Von Gisela Kirschstein

Menschen, die auf flutumspülten Dächern mit Taschenlampen verzweifelt um Hilfe blinken. Menschen, die im Wasser stehend um ihr Leben kämpfen. Menschen, die in Autos von den Fluten mitgerissen werden: Es sind dramatische Szenen, die sich am Abend des 14. Juli 2021 im Ahrtal abspielen. Festgehalten hat sie ein Polizeihubschrauber, der in den Abendstunden über das Ahrtal flog. Die Videos waren bislang unbekannt, am Freitag tauchen sie überraschend im Untersuchungsausschuss zur Flutkatastrophe im Mainzer Landtag auf – und setzen den Innenminister von Rheinland-Pfalz, Roger Lewentz (SPD), gewaltig unter Druck.

Mehr zum Thema

Newsticker