VG-Wort Pixel

Wahl in Niedersachsen Vorläufiges Endergebnis: SPD klar stärkste Kraft – FDP fliegt aus dem Landtag

Sonnt sich im Wahlerfolg: Stephan Weil
Sonnt sich in seinem Erfolg: Stephan Weil und seine SPD haben die Wahl in Niedersachsen gewonnen. Weil strebt eine rot-grüne Koalition an.
© Ronny Hartmann / AFP
Die Landtagswahl in Niedersachsen hat laut dem vorläufigen Endergebnis die SPD gewonnen. Demnach holten die Sozialdemokraten gut 33 Prozent. Die CDU enttäuscht und Landeschef Althusmann tritt zurück. Die Entwicklungen der Wahlnacht in der stern-Liveblog-Nachlese.

Es war die vierte und letzten Landtagswahl in diesem Jahr – und sie war wie kaum eine Wahl in einem Bundesland zuvor von Bundesthemen überlagert. Ministerpräsident Stephan Weil und seine SPD haben es geschafft, gegen den Gegenwind für die Ampel-Koalition in Niedersachsen einen Wahlsieg hinzulegen.

Die wichtigsten Ergebnisse:

  • Die SPD mit Ministerpräsident Stephan Weil gewinnt die Wahl trotz Verlusten
  • SPD strebt mit den Grünen eine Regierungskoalition an
  • Die CDU enttäuscht, Spitzenkandidat Althusmann tritt zurück
  • Die FDP verpasst den Einzug in den Landtag
  • Die Liberalen kündigen an, in der Berliner Koalition das eigene Profil zu schärfen
  • Die AfD legt erstmals seit drei Jahren bei einer Wahl zu
  • Die Wahlbeteiligung sinkt auf gut 60 Prozent

Die Entwicklungen des Wahlabends in der stern-Liveblog-Nachlese:

Die Wahl-Nacht in Niedersachsen

dho / cl DPA AFP

Mehr zum Thema

Newsticker