Niedersachsen-Wahl Die Rückkehr eines Totgeglaubten: Rot-Grün

Stephan Weil und Julia Willie Hamburg
Greifen nach der Macht in Niedersachsen: Stephan Weil (SPD) und die Grünen-Spitzenkandidatin Julia Willie Hamburg
© Friso Gentsch / DPA
Das ging gründlich schief: Die CDU Niedersachsen und ihr Spitzenkandidat Bernd Althusmann sind mit einem Anti-Ampel-Wahlkampf krachend gescheitert. Die SPD triumphiert und Landesvater Stephan Weil entdeckt eine alte Farbkombination neu.

Stephan Weil hat den heutigen Tag dafür genutzt, seine Grundsteuererklärung zu erledigen. Auf solche Leute stehen sie in Niedersachsen: landestypisch unaufgeregt, bodenständig – und offenbar kompetent, wenn ihm ein halber Tag für den Steuer-Wahnsinn gereicht hat. Weil hatte an diesem Sonntag schließlich noch mehr zu erledigen: Er war wählen und er wurde gewählt. Der SPD-Mann wird nicht nur Ministerpräsident bleiben dürfen, sondern nach der Lage der Dinge fortan in einer Koalition, die zu den lange totgeglaubten gehörte: Rot-Grün.

Mehr zum Thema

Newsticker