HOME

Schleswig-Holstein: Juliana Rumpf soll neue Agrarministerin werden

Neue Landwirtschafts- und Umweltministerin in Schleswig-Holstein soll die Haushaltsexpertin Juliane Rumpf aus dem Finanzministerium werden.

Neue Landwirtschafts- und Umweltministerin in Schleswig-Holstein soll die Haushaltsexpertin Juliane Rumpf aus dem Finanzministerium werden. Eine offizielle Bestätigung gab es dafür am Freitag nicht, aber Informationen der Deutschen Presse-Agentur dpa decken sich mit einem entsprechenden Bericht des «Flensburger Tageblatts». Rumpf ist CDU-Mitglied, leitet die Haushaltsabteilung im Finanzministerium, ist Generalreferentin für den Landeshaushalt und hat auch Landwirtschaft studiert.

Nach dpa-Informationen will Ministerpräsident Peter Harry Carstensen die CDU-Kabinettsriege an diesem Sonnabend auf dem Landesparteitag in Husum vorstellen. Er hatte im Hinblick auf die Kabinettsbildung wiederholt Überraschungen angekündigt und war zuletzt immer stärker unter Druck geraten, weil sich lange keine Frau für einen Ministerposten abgezeichnet hatte. In Husum will die CDU dem Koalitionsvertrag mit der FDP zustimmen. Seitens der CDU soll Rainer Wiegard Finanzminister bleiben. Als Wirtschafts- und Innenminister sind die bisherigen Staatssekretäre Jost de Jager und Klaus Schlie vorgesehen.

Die 53 Jahre alte Rumpf gilt als finanzpolitisch sehr kompetent und resolut. Sie leitet auf dem zwischen Kiel und Rendsburg gelegenen Gut Freienberg bei Sehestedt auch den ehemalig elterlichen Landwirtschafts-Betrieb. Die mit einem Mediziner verheiratete Rumpf promovierte über Milchkühe. Sie ist passionierte Jägerin und teilt damit eine Leidenschaft des Ministerpräsidenten.

Nunmehr ist für die künftige Ministerriege in Kiel nur noch offen, wer das Justizressort führen wird. Dieses Ministerium ist in den Koalitionsverhandlungen zwischen CDU und FDP an die Liberalen gefallen. Das Haus wird auch für Atomaufsicht, Gleichstellung und Integration zuständig sein. Die FDP hatte angekündigt, den Ministerposten mit einer Persönlichkeit von außen zu besetzen. Möglicherweise wird die Entscheidung auf dem Kleinen Parteitag bekanntgegeben, der an diesem Sonnabend in Kiel den Koalitionsvertrag billigen soll. Die anderen beiden FDP-Ressortchefs stehen bereits fest: Die langjährigen Landtagsabgeordneten Ekkehard Klug und Heiner Garg übernehmen die Ministerien für Wirtschaft/Kultur und Arbeit/Soziales. Garg wird auch stellvertretender Ministerpräsident.

Am kommenden Dienstag wollen CDU und FDP Carstensen (62) im Landtag zum Ministerpräsidenten wiederwählen. Danach ist die Berufung der Kabinettsmitglieder geplant. CDU/FDP haben im Parlament drei Stimmen mehr als SPD, Grüne, Linke und SSW (Südschleswigscher Wählerverband).

Der Umweltverband BUND rief die künftige Landwirtschaftsministerin auf, «vor allem Rückgrat gegenüber den Einflüsterungen des Bauernverbandes» zu zeigen. Das Naturschutzrecht dürfe nicht weiter verschlechtert werden, forderte die BUND-Landesvorsitzende Sybille Macht-Baumgarten. «Die Landwirtschaft muss eine vielfältige Kulturlandschaft bewahren, Landwirtschaft und Landschaft mit Biotopen gehören zusammen.» Der BUND warnte auch davor, neue gentechnische Anbaumethoden einzuführen.

DPA / DPA