stern-RTL-Wahltrend Schwarz-Gelb liegt nur noch hauchdünn vorn


Das Regieren schadet der Popularität der Regierenden: Union und FDP liegen laut dem neuesten stern-RTL-Wahltrend nur noch ganz knapp vor dem linken Lager. Der Vorsprung ist so gering wie nie seit der Wahl vor drei Monaten.

Drei Monate nach der Bundestagswahl hat die christlich-liberale Koalition in der Wählergunst nur noch einen hauchdünnen Vorsprung vor der Opposition aus SPD, Grünen und der Linkspartei.

Im stern-RTL-Wahltrend kommt die Union wie in der Vorwoche auf 35 Prozent, die FDP stagniert bei 12 Prozent. Die SPD verbesserte sich dagegen um 1 Punkt auf 22 Prozent. Auch die Linke konnte 1 Punkt zulegen, sie erreicht 12 Prozent. Die Grünen fallen um 1 Punkt auf ebenfalls bei 12 Prozent. Für "sonstige Parteien" würden sich 7 Prozent der Wähler entscheiden (-1).

Gemeinsam ergeben sich für Schwarz-Gelb 47 Prozent, 1 Punkt mehr als für Rot-Rot-Grün (zusammen 46 Prozent). Es ist der geringste Vorsprung für Union und FDP seit der Wahl Ende September. Damals betrug er rund 3 Punkte.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker