HOME

stern-Umfrage: Deutsche hätten gern Fischer und Trittin zurück

Kennen Sie Simone Peter? Nein? Das geht nicht nur Ihnen so. Die Grünen-Chefin ist vielen Bundesbürgern unbekannt, ergab eine Forsa-Umfrage für den stern.

Bundesweit noch immer wesentlich bekannter als ihre Nachfolger an der Parteispitze der Grünen: Joschka Fischer (l.) und Jürgen Trittin.

Bundesweit noch immer wesentlich bekannter als ihre Nachfolger an der Parteispitze der Grünen: Joschka Fischer (l.) und Jürgen Trittin.

Eine Mehrheit von 59 Prozent der Bundesbürger meint, dass den Grünen heute so profilierte Politiker wie Joschka Fischer und Jürgen Trittin fehlen. Das aktuelle Führungspersonal der grünen Partei ist ihnen offenbar zu blass. Nach einer Forsa-Umfrage für den stern haben nur 34 Prozent der Befragten schon mal von Simone Peter, der neuen Parteivorsitzenden, gelesen oder gehört. Den Fraktionsvorsitzenden Anton Hofreiter kennen gerade mal 40 Prozent, seine Kollegin Katrin Göring-Eckart immerhin 64 Prozent. Am bekanntesten ist Co-Parteichef Cem Özdemir, von dem 82 Prozent schon gehört oder gelesen haben.

36 Prozent der Deutschen könnten sich vorstellen, bei einer der kommenden Wahlen den Grünen ihre Stimme zu geben, Ostdeutsche mit 38 Prozent mehr als Westdeutsche mit 26 Prozent. Unter den SPD-Anhängern sind es sogar 60 Prozent. Frauen würden die grüne Partei mit 41 Prozent eher wählen als Männer (31 Prozent).

Deutsche würden Grüne vermissen

Wenn es die Grünen nicht mehr gäbe, würden sie 47 Prozent aller Befragten vermissen, weitgehend egal wäre es über einem Drittel der Bundesbürger. Dass die Grünen zur Zeit eine große Rolle in der Bundespolitik spielen, meinen nur 12 Prozent der Bundesbürger - noch weniger (mit 7 Prozent) die Anhänger der Grünen.

Datenbasis: Das Forsa-Institut befragte am 23. und 24. April 2014 im Auftrag des Magazins stern 1002 repräsentativ ausgesuchte Bundesbürger, die durch eine computergesteuerte Zufallsstichprobe ermittelt wurden. Die statistische Fehlertoleranz liegt bei +/- 3 Prozentpunkten.

Weitere Umfragen ...

... lesen Sie im neuen stern.

Werner Mathes