Joschka Fischer


Artikel zu: Joschka Fischer

Er ist ein alt-68er und war Teil der Studentenbewegung obwohl er nie studiert hat. Joschka Fischer war einmal ein Linksextremist, der in Frankfurt die Gruppe “Revolutionärer Kampf“ gründete und zu Straßenschlachten aufrief. Anfang der 1980er Jahre wandelte sich seine radikale-, zu einer realo-Einstellung. Er gründete gemeinsam mit Daniel Cohn-Bendit den Realo-Flügel, der darauf abzielte, eine Akzeptanz der breiten Masse für sich und die grüne Bewegung, zu gewinnen. Das gelang ihm 1983 auch, als er für die Grünen erstmals in den Bundestag einzog. 1998 wurde Fischer unter Gerhard Schröder Vizekanzler und Bundesaußenminister. Die vormals pazifistische Partei stimmte nun Militäreinsätzen sowohl im Kosovo als auch in Afghanistan unter deutscher Beteiligung zu. Nach seiner Politikerkarriere gründete Fischer unter anderem eine Berater-Firma, zu deren Kundenkreis RWE, Siemens und Rewe zählen. 2013 machte er zudem Werbung für ein Elektro-Fahrzeug.