HOME
Trauernde in Halle

Parlamentsausschüsse in Magdeburg und Berlin befassen sich mit Anschlag in Halle

Der Innenausschuss des Landtags in Sachsen-Anhalt befasst sich heute (10.00 Uhr) mit dem Anschlag in Halle an der Saale am vergangenen Mittwoch.

Der Attentäter von Halle wird von Polizisten aus einem Hubschrauber gebracht

Anschlag in Halle

Experte: Die Sicherheit, dass die Anschauung der Attentäter an Öffentlichkeit gelangt, ist neu

Von Rune Weichert
An Videospielen wie "Counterstrike" entzündete sich damals die Killerspiel-Debatte.
Meinung

Nach Attacke in Halle

Wir sollten nicht über Killerspiele reden, sondern über etwas ganz anderes

Von Christoph Fröhlich
Der Generalbundesanwalt beim Bundesgerichtshof in Karlsruhe
+++ Ticker +++

Attacke in Halle

Generalbundesanwalt Peter Frank: Tat von Halle war Terror

Nach Anschlag in Halle

"Rechtsextremismus führt zwangsläufig zu Gewalt" – Extremismusforscher über rechte Ideologie

Stefan Mross trauert um Fan aus Halle

Antisemitischer Angriff

Freundin spricht über das erste Opfer von Halle – Schlagerstar Stefan Mross trauert um seinen Fan

Von Kerstin Herrnkind

Nach Anschlag in Halle

Bundespräsident besucht Synagoge: "Wer das rechtfertigt, macht sich mitschuldig"

Ein Mann mit Kippa besucht den Tatort an der Synagoge

Rechtsextremer Anschlag in Halle

"Die Tür habe ich selbst gebaut"- Augenzeugen schildern den Angriff auf die Synagoge

Uniter-Mitglieder nach einer Übung im Oktober 2018 im badischen Mosbach
Exklusiv

Umstrittener Verein "Uniter"

Anführer "Hannibal" wünschte sich "radikale Führer" und einen "Kampf gegen verschworene Politiker"

Von Hans-Martin Tillack
Markierungen der Polizei kleben um einen Einschuss in der Schaufensterscheibe eines Dönerladens in Halle

Live auf Twitch übertragen

Fünf Menschen schauten live beim Attentat in Halle zu - so verbreitete sich das Video

Von Christoph Fröhlich
Bundespräsident Steinmeier vor der Synagoge

Bundespräsident fordert Aufstehen gegen Rechtsextremismus und Antisemitismus

Trauer in Halle

Nach Gewaltakt in Halle

Wohnung des Beschuldigten durchsucht – Bundesanwaltschaft stellt Beweismaterial sicher

Anzeigetafel in Dortmund: In stillem Gedenken an die Opfer in Halle an der Saale

Vor Fußball-Länderspiel

Gestörte Schweigeminute: "Halt die Fresse"-Rufer wird im Stadion und im Netz gefeiert

Blick auf die Synagoge und den jüdischen Friedhof in Halle

Antisemitische Attacke in Halle

Darum ist das jüdische Leben gerade im Osten Deutschlands wieder aufgeblüht

Schüsse von Halle

27-jähriger Täter hatte wohl rechtsextremes Motiv

Nach Anschlag von Halle mutmaßliches Täter-Auto abgeschleppt

Josef Schuster

Zentralratspräsident Schuster sieht "neue Qualität des Rechtsextremismus"

Polizist am Eingang der Synagoge in Halle

Steinmeier besucht mit Ministerpräsident Haseloff Tatort an Synagoge in Halle

Menschen in Halle zünden Kerzen in Gedenken an die zwei Menschen, die beim Angriff auf eine Synagoge getötet wurden

Bestürzung in Halle

"Was für ein Irrsinn! Wir können doch alle miteinander auskommen"

Ein Mann zündet eine Kerze auf dem Marktplatz an. Bei Schüssen in Halle sind zwei Menschen getötet worden
Pressestimmen

Angriff in Halle

"So sieht es aus, wenn aus rechtsradikalem Gedankengut Taten werden"

Einsatzkräfte der Polizei in Wiedersdorf. Vor einer dortigen Autowerkstatt hat einer der mutmaßlichen Täter einen Fluchtwagen erpresst
+++ Ticker +++

Antisemitische Attacke in Halle

Stunden der Angst in Halle/Saale: die Ereignisse zum Nachlesen

Im Dunkeln steht ein Mann mit Brille und grauen Locken vor einer von der Polizei bewachten Absperrung

Attacke von Halle

"Hier steht alles unter Schockstarre" – stern-Reporter über die Lage vor Ort

Nach Attacke von Halle

Zentralrat der Juden äußert sich schockiert – und übt Kritik

Ein Mann mit Brille, grauen Locken und Bart steht in schwarzer Daunenjacke am Straßenrand. Im Hintergrund Polizeiwagen

Attacke von Halle

Wie der Täter sein Fluchtauto erbeutet hat – stern-Reporter berichtet aus Wiedersdorf