HOME
UN: 45 Mio. Menschen im südlichen Afrika von Hunger bedroht

Klima wichtigste Ursache

Im südlichen Afrika droht eine Katastrophe

Im Kampf gegen eine der schlimmsten Dürren der vergangenen Jahrzehnte werden die Hilferufe aus dem südlichen Afrika immer lauter. Die Länder der Region leiden unter akuter Nahrungsmittelknappheit. Extremwetter mit Dürre, Überflutungen und Zyklonen verschärft die Lage.

Lieferdienst der ISS

Lieferdienst im All

Wie werden die Astronauten auf der ISS eigentlich mit Vorräten versorgt?

Verlaufen: Mutter und Sohn überleben zehn Tage in australischer Wildnis ohne Vorräte

Australien

Verlaufen: Mutter und Sohn überleben zehn Tage in Wildnis ohne Vorräte

Eine Patientin wird in mit einer Narkose auf die Operation vorbereitet

Remifentanil

Wichtiges Narkosemittel wird knapp - Ärzte schlagen Alarm

Diese acht Häftlinge sollen in Arkansas in aller Eile hingerichtet werden

Todesstrafe

Warum Arkansas acht Menschen in zehn Tagen hinrichten lassen will

Küchentipps

Diese neun Zutaten dürfen in keiner Küche fehlen

In den USA brachte es die Serie "Doomsday Preppers" von 2012 bis 2014 auf beachtliche vier Staffeln.

Vorbereitung auf den Notfall

Diese Menschen rüsten sich für den Atomkrieg - was wir von ihnen lernen können

Von Gernot Kramper
Vorräte

Notfallpapier

Vorratskalkulator zeigt, was Sie für den Notfall horten sollten

Hashtag #Hamsterkaeufe

"Jeder nur einen Hamster": So lacht das Netz über das neue Notfallpapier

89 Filialen gehen Vorräte aus

Burger-King-Vorräte reichen noch zwei bis drei Tage

Ebola-Epidemie

Experimentelles Medikament in Liberia eingetroffen

stern-Kolumne Dobelli: Freunde

Wie groß ist Ihr Vorrat an Freunden?

Deutscher in der Wüste

Esa-Crew simuliert das Leben auf dem Mars

Datenschutz

Leutheusser-Schnarrenberger gegen Speicherung auf Vorrat

Liquefied Natural Gas (LNG)

Mit Vollgas über die Weltmeere

Tamiflu-Vorräte

Krankenkassen verweigern Kostenübernahme

Innere Sicherheit

Becksteins Albtraum

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.