HOME

Väter aus Jena: Spitzenreiter beim Elterngeld

Motivierte Väter in Jena: In der thüringischen Stadt nehmen Männer am häufigsten Elterngeld in Anspruch. Über 40 Prozent hatten für ihre im Jahr 2009 geborenen Kinder die staatliche Förderung genutzt.

Die Väter im thüringischen Jena nehmen am häufigsten Elterngeld in Anspruch. Mit 42 Prozent hatten die Väter dort für ihre 2009 geborenen Kinder bundesweit die höchste Quote, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Dienstag mitteilte. Schon 2008 hatte Jena mit 43 Prozent den Spitzenwert erzielt. Die zweithöchste Quote der Väterbeteiligung beim Elterngeld erreichte 2009 die brandenburgische Landeshauptstadt Potsdam mit fast 40 Prozent. Schlusslichter waren demnach Bremerhaven und das ostfriesische Emden. In den beiden Städten nahmen jeweils nur neun Prozent der Väter Elterngeld in Anspruch.

In 167 der bundesweit insgesamt 412 kreisfreien Städte und Landkreise lag die Väterbeteiligung beim Elterngeld 2009 bei mindestens 25 Prozent. Im Jahr davor waren dies erst 112 Kreise. Laut Bundesamt zeigt sich dabei eine klare Konzentration in Bayern, Sachsen, im südlichen Thüringen, aber auch in Teilen Brandenburgs. Bundesweit bezogen laut Statistik insgesamt 23,6 Prozent der Väter eines im Jahr 2009 geborenen Kindes den staatlichen Zuschuss.

Die Höhe des Elterngeldes ist entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen abhängig vom bisherigen Einkommen der Mütter beziehungsweise Väter. Auch dabei zeigten sich deutliche regionale Unterschiede. Väter im bayerischen Ingolstadt hatten mit 1387 Euro den höchsten durchschnittlichen Elterngeldanspruch. Den niedrigsten Anspruch hatten Väter im Landkreis Altenburger Land in Thüringen mit 768 Euro.

Bundesweit lag der durchschnittliche Elterngeldanspruch von Vätern in jedem dritten Kreis bei mindestens 1200 Euro. Einen durchschnittlichen Elterngeldanspruch von weniger als 1000 Euro hatten Väter in 63 kreisfreien Städten und Landkreisen. Im Vergleich dazu lag der durchschnittliche Elterngeldanspruch von Müttern nur in elf Kreisen bei 1000 Euro und mehr. Den höchsten Anspruch hatten Mütter in München (1088 Euro), Frankfurt am Main (1067 Euro) und Düsseldorf (1065 Euro), während Mütter im niedersächsischen Landkreis Wittmund mit 663 Euro das Schlusslicht bildeten.

vim/AFP / AFP