VG-Wort Pixel

Sendung "Klartext" Bekam Armin Laschet Tipps per Knopf im Ohr? ZDF klärt Gerüchte auf

Armin Laschet
Armin Laschet in der ZDF-Sendung "Klartext" – der Knopf im Ohr ist kaum zu erkennen
© ZDF
Zuschauer der ZDF-Sendung "Klartext" spekulierten darüber, ob Armin Laschet über einen Knopf im Ohr Antworten vorgesagt bekam. Der Sender entkräftete die Spekulationen jedoch schnell.

In der ZDF-Sendung "Klartext" stellte CDU-Kanzlerkandidat Armin Laschet sich am Donnerstagabend den Fragen einiger Bürger:innen. An den Fernsehbildschirmen zu Hause hörten manche Zuschauer nicht nur bei seinen Antworten genau zu, sondern schauten auch aufmerksam hin. Dabei fiel ihnen ein Knopf im Ohr von Laschet auf – auch wenn das Gerät im Fernsehen kaum zu erkennen war.

Während der Sendung fragten sich einige User auf Twitter, was es damit auf sich habe. Andere spekulierten gleich darüber, Laschet bekomme darüber Anweisungen von seinem Team, wie er auf die teils kritischen Fragen der Bürger:innen antworten solle. Zumindest nahm das Thema solche Ausmaße an, dass das ZDF eine Klarstellung für nötig befand.

ZDF klärt auf: Laschet hatte keinen Funkkontakt zum Team

Über Twitter lieferte der Sender die harmlose Erklärung: Der Knopf in Laschets Ohr sei ein "Gerät zur Verstärkung des Tons, damit er z.B. die Einspiel-Videos deutlich verstehen kann": "Er kann über diesen Verstärker nicht angefunkt werden." Das Knopf sei "absoluter Standard", betonte das ZDF zudem. Das Misstrauen war also unbegründet.

Inhaltlich konnte Laschet in der Sendung kaum punkten. Der CDU-Vorsitzende wirkte vorsichtig und zurückgenommen. Es schien, als habe der lange, anstrengende Wahlkampf bei ihm Spuren hinterlassen. In den Umfragen verlieren Laschet und die CDU gut zwei Wochen vor der Bundestagswahl immer mehr an Boden gegenüber Olaf Scholz und der SPD. (Lesen Sie hier mehr zu Laschets Auftritt in der ZDF-Sendung.) 

Aussage zur Ehe für alle sorgt für Erstaunen

Für Aufsehen sorgte ein Statement von Laschet zur Ehe für alle in der ZDF-Sendung. Dort behauptete er mit Blick auf die Abstimmung darüber im Bundestag 2017: "Ich hätte dafür gestimmt." Allerdings hatte sich Laschet damals in Interviews klar gegen die Ehe für alle positioniert. Auch im Bundesrat enthielt sich Nordrhein-Westfalen der Stimme, weil Laschet als Ministerpräsident und seine Partei der Öffnung der Ehe nicht zustimmen wollten.

Quellen: ZDF auf Twitter / ZDF


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker