HOME

Winterarbeitslosigkeit: Die kurze Freude über die Drei-Millionen-Grenze

Die Freude über das Absinken der Arbeitslosenzahlen unter die magische Drei-Millionen-Marke dürfte nur von kurzer Dauer sein: Die Bundesagentur für Arbeit erwartet, dass die Zahlen bereits im Dezember wieder über drei Millionen steigen.

Nach Einschätzung der Bundesagentur für Arbeit (BA) werden im Dezember wieder über drei Millionen arbeitslos sein. Ein Unterschreiten der Drei-Millionen-Grenze sei angesichts der einsetzenden Winterarbeitslosigkeit eher unwahrscheinlich, erklärte Vorstandschef Frank-Jürgen Weise am Dienstag in Nürnberg.

Im Januar und Februar rechnet der BA-Chef mit einem Anstieg der Arbeitslosigkeit um 200 000 bis 300 000. Im schlechtesten Fall könnten es sogar bis zu 500 000 Jobsucher mehr sein, erläuterte Weise. Ziehe man saisonale Effekte ab, gehe die Erholung am Arbeitsmarkt aber weiter.

DPA / DPA