HOME

Im Preisvergleich: Aussichtstürme in Deutschland: Der Blick auf Berlin ist überraschend günstig

Aussichtstürme sind weltweit ein beliebtes Fotomotiv. In Berlin überrascht jetzt ein Turm bei einem Preisvergleich. Die Aussicht auf die Skyline kostet nur einen Bruchteil des Eintrittspreises, der in Dubai für den Burj Khalifa verlangt wird.

Der Klassiker in der Hauptstadt Baden-Württembergs: Auf dem Gipfel des Hohen Bopsers steht der in den 1950er Jahren gebaute Stuttgarter Fernsehturm. Eintrittspreis: 7 Euro.  Infos: www.fernsehturm-stuttgart.de

Der Klassiker in der Hauptstadt Baden-Württembergs: Auf dem Gipfel des Hohen Bopsers steht der in den 1950er Jahren gebaute Stuttgarter Fernsehturm. Eintrittspreis: 7 Euro.

Infos: www.fernsehturm-stuttgart.de

Getty Images

#NiceView: Egal, ob in Paris, Dubai, New York oder Los Angeles - Hochhäuser und Türme mit Aussicht sind in Zeiten von Instagram beliebte Orte für Fotos. Follower mögen schwindelerregende Ausblicke über eine Stadt oder Landschaft. Oft wird an solchen Orten heutzutage auch gleich der passende Hashtag zum Panorama für soziale Netzwerke empfohlen - also zum Beispiel #tourEiffel (#EiffelTower) oder #BurjKhalifa.

Legendäre Rundblicke bieten zum Beispiel in New York das Empire State Building und das One World Trade Center, in Paris der Eiffelturm, das Hochhaus Tour Montparnasse und der Triumphbogen oder in London der Wolkenkratzer The Shard und das Riesenrad London Eye. Auch in Wien, Prag, Toronto, Moskau oder natürlich in China gibt es bekannte Türme.

Deutschlands Aussichtstürme

Vielbesuchte Aussichtsorte in Deutschland sind zum Beispiel der Stuttgarter Fernsehturm, der Gasometer Oberhausen im Ruhrgebiet, der Aussichtsturm im Naturerbezentrum Rügen (gebaut um eine 30 Meter hohe Rotbuche) oder das Hochhaus Maintower in Frankfurt am Main.

In Frankfurt soll es zudem bald ein Aussichtsrestaurant mit Skyline-Blick in der Turmspitze des neuen 140 Meter hohen Henninger-Turms im Stadtteil Sachsenhausen geben.

Eine Menge Aussichtspunkte gibt es auch in der deutschen Hauptstadt Berlin - zum Beispiel den Fernsehturm am Alexanderplatz, die Siegessäule im Tiergarten, die Kuppel und Dachterrasse des Reichstagsgebäudes oder auch den Grunewaldturm, einige Hotel-Dachterrassen und einen Club im Europacenter.

Jägerschnitzel und Broiler im Müggelturm

Seit Mai wieder geöffnet ist zudem in Berlin-Köpenick mitten im Wald der Müggelturm, ein Gebäude aus DDR-Zeiten, das einen Vorgänger aus dem 19. Jahrhundert hatte. 20 Jahre lag dort der Gastronomiebetrieb lahm, lange gab es Streit um Investoren und Baugenehmigungen. Jetzt ist das Lokal am Fuße wieder ein geeignetes Ausflugsziel mit Kaffee, Kuchen, DDR-Jägerschnitzel oder Broiler. 

Bemerkenswert an der neuen Sehenswürdigkeit, auf der oben in weiter Ferne am Horizont die Berliner Skyline zu sehen ist, ist ein Schild am Eingang. Dort wird dem Gast der Besuch als preisgünstiges Erlebnis schmackhaft gemacht, indem es dort unter den Preisen des Turms die Kategorie "Zum Vergleich" gibt. Für Erwachsene kostet der Aufstieg am Müggelturm nämlich 4 Euro. Für den Funkturm im Westen Berlins müsse man dagegen 5 Euro zahlen, für den Olympiaturm in München 7 Euro und für das Völkerschlachtdenkmal in Leipzig sogar 8 Euro.

Der Müggelturm ist also ein billiges Vergnügen - verglichen mit anderen Aussichtspunkten sowieso: Am Berliner Fernsehturm kostet das Aussichtsticket 15,50 Euro, am Eiffelturm in Paris 25 Euro und am Burj Khalifa in Dubai ab etwa 85 Euro.

+++ Lesen Sie auch: "Burj Khalifa in Dubai - Auf der Spitze des Größenwahns" +++

Skyslide
Gregor Tholl / DPA

Wissenscommunity