VG-Wort Pixel

Start der Saison Hier sehen Sie die NFL live im TV und Stream

Auch mit 44 Jahren noch heiß auf Titel: Tom Brady, Star-Quarterback der Tampa Bay Buccaneers.
Auch mit 44 Jahren noch heiß auf Titel: Tom Brady, Star-Quarterback der Tampa Bay Buccaneers.
© Scott Coleman/ / Picture Alliance
Die neue Saison in der Football-Profiliga NFL hat begonnen. Wir verraten Ihnen, wo Sie die Saison im Fernsehen und Internet verfolgen können.

Inhaltsverzeichnis

Mit 44 Jahren hat Tom Brady noch nicht genug: Der Star-Quarterback möchte in dieser Saison erneut mit den Tampa Bay Buccaneers den Titel  in der National Football League (NFL) gewinnen. Wie schon in der Vorsaison gehört das Team aus Florida zum Favoritenkreis, ebenso wie der Finalgegner der Vorsaison, die Kansas City Chiefs um Quartback Patrick Mahomes. Zum Auftakt der Saison trafen Brady und die Buccaners zum Auftakt des ersten Spieltags auf die Dallas Cowboys, die laut dem Forbes-Magazin wertvollste Sport-Franchise der Welt. Brady stellte dabei gleich seine unnachahmlichen Fähigkeiten unter Beweis und führte sein Team zu einem 31:29-Erfolg.

Wo laufen die Spiele der NFL im TV und Internet?

Wie schon in der Vorsaison zeigen Pro Sieben Maxx und Pro Sieben jeden Sonntag zwei Spiele live im Fernsehen. Jeweils ab 19.05 Uhr und ab 22.25 Uhr gibt es ein Spiel in voller Länge zu sehen. Welche Spiele im Programm sind, gibt Pro Sieben ein bis zwei Wochen im Voraus bekannt. Zudem zeigt der Sender neben dem Eröffnungsspiel auch das traditionelle Spiel der Dallas Cowboys an Thanksgiving sowie alle Partien der Playoffs, das All-Star-Spiel Pro Bowl und das Endspiel, den Super Bowl.

Neben den beiden Partien im TV zeigt Pro Sieben dazu jeden Sonntag ein Spiel kostenlos im Stream auf ran.de. Ebenfalls im Internet laufen beim Streamingdienst DAZN wöchentlich Partien der NFL. Gezeigt werden hier jeweils die Duelle, die in den USA zur Prime Time beginnen. In Deutschland starten diese Spiele freitags und montags jeweils um 2.20 Uhr, am Dienstag um 2.15 Uhr. Auch am Sonntag werden Football-Fans auf DAZN fündig. Insgesamt werden über die Saison 17 Einzelspiele ab 19 Uhr gezeigt, zudem gibt es mit der "Red Zone" eine Live-Konferenz. Ebenso zeigt der Streamingdienst alle Duelle der Playoffs sowie den Super Bowl. Im Gegensatz zu Pro Sieben ist das Angebot von DAZN jedoch kostenpflichtig und kostet 14,99 Euro im Monat, der erste Monat ist kostenlos.

Ebenfalls kostenpflichtig ist der Gamepass, den die NFL selbst anbietet. Für 167,99 Euro im Jahr kommt man hier in den Genuss sämtlicher Spiele der Hauptrunde, der Playoffs, des Pro Bowls sowie des Super Bowls. Zudem bietet die NFL ein Wochenabo für 17,99 Euro und einen kostenlosen siebentägigen Probezugang an.

Super Bowl 2020: American Football - Regeln, Versuche, Touchdowns

Welche NFL-Spiele laufen am 2. Spieltag im TV und Internet?

Am zweiten Spieltag kehrt das Football-Programm zu seinem Stammsender Pro Sieben Maxx zurück. Bereits ab 18 Uhr sind dann dort erneut die Pittsburgh Steelers zu sehen, die im heimischen Heinz Field auf die Raiders treffen. Ebenfalls ab 18 Uhr wird das Spiel der New England Patriots bei den New York Jets im Livestream übertragen. Das Duell der Tennessee Titans bei den Seattle Seahawks ist das späte Spiel im Programm bei Pro Sieben.

DAZN zeigt am Freitagmorgen die Partie der New York Giants beim Washington Football Team. Am Montag steht das Duell der Baltimore Ravens gegen die Kansas City Chiefs, am Dienstag das Spiel der Green Bay Packers gegen die Detroit Lions auf dem Programm.

Wird es auch wieder NFL-Spiele in Europa geben?

Die gute Nachricht für die europäischen Football-Fans: Nachdem coronabedingt im Vorjahr die NFL ausschließlich in Nordamerika spielte, kehrt sie in diesem Jahr nach London zurück. Im Stadion der Tottenham Hotspur treffen am 10. Oktober die Atlanta Falcons sowie die New York Jets aufeinander. Genau eine Woche später duellieren sich die Jacksonville Jaguars und die Miami Dolphins in London. Deutschland könnte bereits im kommenden Jahr Gastgeber einer NFL-Partie sein. Brett Gosper, Europa-Chef der NFL kündigte an, dass die NFL entweder 2022 oder 2023 nach Deutschland kommen wird. Sieben Städte hätten sich um die Austragung beworben. Zunächst sollen laut Gosper zwei bis drei Hauptkandidaten ausgewählt werden. Mindestanforderung sei eine Stadionkapazität von mehr als 45.000 Zuschauern. Berlin, Dortmund und München bezeichnete er als "sehr, sehr gute Kandidaten". Eine endgültige Entscheidung wird vermutlich im Dezember fallen.

Welche deutschen Profis sind dabei?

Nur noch zwei Spieler aus Deutschland stehen in den aktuellen Kadern der 32 NFL-Teams: Jakob Johnson (26) schaffte es bei den New England Patriots ebenso ins Aufgebot wie Amon-Ra St. Brown (21) bei den Detroit Lions. Dessen drei Jahre älterer Bruder Equanimeous wurde hingegen von den Green Bay Packers gestrichen. Der 25 Jahre alte Kicker Dominik Eberle darf bei den Carolina Panthers zumindest mittrainieren.  

max

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker