HOME

Freche Anfrage: "Würde mich mega freuen" - Rosberg lädt Bundespräsident Gauck ein

Nico Rosberg schwebt seit dem Gewinn des WM-Titels in der Formel 1 auf Wolke sieben. Zum Empfang in seiner Heimatstadt Wiesbaden lud er sich schon selbst ein, jetzt fragte beim Bundespräsidenen an, ob der nicht auch kommen wolle.

Formel-1-Weltmeister Nico Rosberg

Rosberg gibt sich staatsmännisch und lädt den Bundespräsidenten ein

Der neue Formel-1-Weltmeister Nico Rosberg ist mit einer ungewöhnlichen Bitte auf deutschen Boden zurückgekommen. Vor seinem Besuch in seiner Heimatstadt Wiesbaden wandte er sich unaufgeregt direkt mit einer Bitte an Bundespräsident Joachim Gauck. "Lieber Herr Bundespräsident Gauck, können wir uns heute hier treffen in Wiesbaden? Vg Nico", schrieb der 31-Jährige auf Facebook zu seiner Videobotschaft. Er habe gehört, das deutsche Staatsoberhaupt sei auch in der hessischen Landeshauptstadt.

Einladungen über Facebook

"Ich würde mich natürlich mega freuen und möchte sie hiermit einladen, gleich auch noch zum Rathaus zu kommen", erklärte der Mercedes-Pilot, der am Sonntag in Abu Dhabi erstmals den Titel in der Königsklasse des Motorsports gewann. Schon für den Empfang in seiner Heimatstadt Wiesbaden hatte sich Rosberg bei Oberbürgermeister Sven Gerich (SPD) via Facebook für Mittwoch quasi selbst auf einen "Handkäs mit Musik" eingeladen.

Zehn Geheimnisse über Formel-1-Star Nico Rosberg


tis / DPA

Wissenscommunity