HOME

WM-Qualifikation: "Armseliges Oranje" - Niederlande erleben Debakel gegen Frankreich

Die Qualifikation für die WM ist in ernsthafter Gefahr: Die holländische Nationalelf hat gegen Frankreich mit 0:4 verloren. Die Medien gehen hart mit der Mannschaft von Bondscoach Dick Advocaat ins Gericht. 

Kingsley Coman im Spiel gegen Oranje

Oranje am Boden: Frankreichs Kingsley Coman (vorn) vom FC Bayern gewinnt den Zweikampf gegen den Niederländer Qunicy Promes

Nach einem Debakel müssen die Niederlande mehr denn je um die Qualifikation für die Fußball-Weltmeisterschaft 2018 in Russland bangen. Der WM-Dritte von Brasilien 2014 verlor am Donnerstag 0:4 (0:1) in Frankreich und wäre als Vierter der Europa-Qualifikationsgruppe A derzeit nicht einmal in den Playoffs dabei. Frankreich (16 Punkte) führt nun vor Schweden (13), das 2:3 (2:2) in Bulgarien verlor. Die Niederlande (10) empfangen den Gruppen-Dritten Bulgarien (12) am Sonntag zum direkten Duell.

EM-Torschützenkönig Antoine Griezmann sorgte in der 14. Minute für die Führung des deutlich stärkeren Vize-Europameisters. Die Niederländer waren nur noch zu zehnt, nachdem Kevin Strootman nur sechs Minuten nach einer Gelben Karte auch noch Gelb-Rot sah (62.). Der von Bondscoach Dick Advocaat zurückgeholte Torjäger Robin van Persie kam erst zwei Minuten später von der Bank auf das Feld. Thomas Lemar (73./88.) besorgte dann in St. Denis die Entscheidung zugunsten der Gastgeber. Nach einem Lattenschuss von Arjen Robben traf auf der anderen Seite der aus Monaco zu Paris Saint-Germain gewechselte Jungstar Kylian Mbappé (90.+1) zum Endstand.

Holland ist nur noch "verletzliches Mittelmaß"

Die niederländischen Pressestimmen:

NOS Fernsehen: "Die Chance der niederländischen Elf, sich für die Weltmeisterschaft zu qualifizieren, ist noch kleiner geworden. In Paris verlor ein armseliges Oranje, das etwa eine halbe Stunde mit zehn Männern spielte, chancenlos gegen das überlegene Frankreich."

"De Volkskrant": "Die niederländische Elf - angetreten in leuchtendem Oranjetrikot, aber blass wie ein ausgebleichter Vorhang -  hat im Stade de France bei Paris wieder einmal unser Ansehen und unsere Würde als Fußballland besudelt. Nur weil Bulgarien in Sofia gegen Schweden gewonnen hat, haben wir noch eine Chance. (...) Dieses Oranje hat bei der Weltmeisterschaft nichts zu suchen."

"AD (Algemeen Dagblad)": "Alles sah verzweifelt und unglücklich aus.
Aus Bulgarien kamen sogar noch aufmunternde Nachrichten, aber man kann es sich fast nicht mehr vorstellen, dass Oranje bei der WM in Russland mitspielt. Allenfalls mathematisch gibt es noch ein bisschen Hoffnung, fußballerisch gibt es nicht mehr den Hauch einer Perspektive."

"NRC Handelsblad": "Die niederländische Elf ist mit 0:4 durch Frankreich erniedrigt worden. Die Qualifikation ist weit entfernt, aber noch möglich. Die Mannschaft von Trainer Dick Advocaat wurde in all ihrem verletzlichen Mittelmaß bloßgelegt. (...) Die Älteren sind nicht mehr so gut, wie sie es früher waren. Und die Jüngeren sind nicht so gut, wie es die Älteren waren. Es war peinlich und erniedrigend."

"De Telegraaf": "Die Mannschaft der Niederlande hat gegen Frankreich chancenlos verloren. Die einzige gute Nachricht des Abends kam aus Bulgarien, wo der Konkurrent Schweden verlor."

"Het Parool": "Die niederländische Elf ist durch Frankreich deklassiert worden. Noch hat die Mannschaft eine theoretische Chance auf die Teilnahme an der WM. Aber dann muss es schon sehr viel besser als am Donnerstagabend laufen."

tis / DPA

Wissenscommunity