VG-Wort Pixel

1. Bundesliga Trainersuche beim HSV - Van Basten ist Kandidat

Kaum hat der HSV den ersten Saisonsieg eingefahren, werden die Verantwortlichen des Clubs weiter mit der Trainerfrage konfrontiert. Vereinsvorsitzende Carl-Edgar Jarchow bestätigte die angebliche Verpflichtung von Huub Stevens nicht, dagegen soll Marco von Basten ein Kandidat sein.

Am Tag nach dem ersten Saisonsieg hat der Hamburger SV die angeblich bevorstehende Verpflichtung von Trainer Huub Stevens nicht bestätigt. "Wir sprechen mit mehreren Leuten. Bis zur Länderspielpause nach dem Heimspiel gegen Schalke werden wir entscheiden“, sagte der Vereinsvorsitzende Carl-Edgar Jarchow zum Thema Trainersuche.

Stevens oder van Basten?

Jarchow gab dabei zu, dass auch der frühere niederländische Torjäger Marco van Basten auf der Kandidatenliste stehe. Der frühere Schalke und HSV-Coach Stevens hatte sich zuvor beim Sender Liga total geäußert und zugegeben, dass es Gespräche gegeben hat, aber keine, die bestätigen würden, dass er HSV-Trainer werde.

Jarchow wollte sich zu den Medienmeldungen, wonach die Verpflichtung von Stevens spätestens am Montag bevorstehe, nicht äußern. Selbst ein Bekenntnis zu Stevens als Favoriten bei der Trainersuche ließ er sich nicht entlocken.

Die Mannschaft, die am Vorabend unter der Leitung von Interimstrainer Rodolfo Esteban Cardoso den VfB Stuttgart mit 2:1 besiegt hatte, absolvierte nach der Rückkehr Fitnesseinheiten im Hamburger Stadion oder einen lockeren Lauf.

Interimscoach Cardoso lobte sein Team: "Man hat gesehen, dass die Mannschaft lebt. Jetzt soll sie den Sieg genießen.“ Der Argentinier, der ansonsten das Regionalliga-Team des HSV betreut, bekannte, dass ein dauerhafter Job in der Bundesliga für ihn ein lohnendes Ziel sei. "Ich habe das immer im Kopf“, sagte er.

sportal.de sportal

Mehr zum Thema

Newsticker