HOME

BUNDESLIGA: Mäßiges Gekicke der Spitzenreiter

Borussia Dortmund hat die Tabellenführung in Fußball-Bundesliga verteidigt. Die Elf von Trainer Matthias Sammer kam über ein 1:1 gegen den FC Schalke 04 allerdings nicht hinaus.

Borussia Dortmund hat die Tabellenführung in Fußball-Bundesliga verteidigt. Zwar musste sich die Elf von Trainer Matthias Sammer am Samstag im Revierschlager gegen den FC Schalke 04 mit einem 1:1 (0:1) begnügen. Die Westfalen profitierten aber davon, dass Verfolger Bayer 04 Leverkusen beim FC St. Pauili nicht über ein 2:2 nicht hinauskam. Am nächsten Sonntag treffen die beiden Spitzenteams im Schlagerspiel in der BayArena aufeinander.

Typisches Derby

Vor 68 000 Zuschauern im Westfalenstadion lieferten sich der BVB und Schalke ein typisches Derby mit vielen packenden Szenen. Die Schalker gingen in der 12. Minute überraschend durch Oude Kamphuis in Führung, die Ewerthon ausglich. Bayer 04 Leverkusen ging am Hamburger Millerntor durch Kirsten und Ballck (69.) zwei Mal in Führung, verspielte aber den Sieg in letzter Minute. Nachdem Rath zum 1:1 ausgeglichen hatte, verwandelte Meggle in der Nachspielzeit einen Handelfmeter.

Kaiserslautern erfolgreich

Der 1. FC Kaiserslautern bleibt durch ein 2:1 (1:0) über den zuletzt drei Mal in Folge siegreichen 1. FC Nürnberg als Dritter in Lauerstellung. Die Tore zum glanzlosen Arbeitssieg erzielten Lokvenc und Bjelica, Sanneh gelang nur der Ehrentreffer.

Freiburg unter Druck

Nach fünf Auswärtsniederlagen in Folge feierte der FC Bayern München mit dem 2:0 (2:0) beim SC Freiburg endlich wieder ein Erfolgserlebnis in fremden Gefilden. Vor 25 000 Zuschauern im ausverkauften Dreisamstadion erzielten Lizarazu und Elber die Treffer für den Titelverteidiger, der sich damit zumindest für eine Nacht einen UEFA-Cup-Rang zurück eroberte und den Kontakt zu den Champions League-Plätzen hält. Dagegen müssen sich die seit vier Spielen sieglosen Breisgauer langsam ernste Sorgen um den Verbleib in der Bundesliga machen.

Enttäuschende Hanseaten

Dagegen schaffte Borussia Mönchengladbach gegen den Hamburger SV einen wichtigen 2:1 (2:1)-Sieg und schob sich in der Tabelle an Freiburg vorbei auf den 13. Platz. Van Houdt und Demo erzielten die Tore zum hochverdienten Erfolg. Für die enttäuschenden Hanseaten, bei denen Hertzsch nach einer Notbremse in der 48. Minute die Rote Karte gesehen hatte, war Cardoso zum zwischenzeitlichen 1:1 erfolgreich.

Hertha gut in Schuss

Hertha BSC blieb auch im zweiten Spiel unter dem neuen Trainer Falko Götz siegreich und landete mit dem 3:0 (1:0) bei Gastgeber TSV 1860 München einen überraschenden Auswärtserfolg. Kapitän Preetz sowie Beinlich markierten die Treffer. Nach zwei Niederlagen in Folge kam der VfB Stuttgart gegen den VfL Wolfsburg zu einem 2:1 (1:0)-Erfolg, den Meißner und Hleb beim Gegentor von Klimowicz sicherstellten.

Abgeschlossen wird der 23. Spieltag am Sonntag mit dem Ost-Duell Energie Cottbus gegen Hansa Rostock sowie der Partie zwischen dem 1. FC Köln gegen Werder Bremen. Dabei wird der am Donnerstag verpflichtete Friedhelm Funkel erstmals auf der Trainerbank des Tabellenletzten sitzen.

Wissenscommunity