Bundesliga Schwaches Bayern, starkes Bayer


Die größte Überraschung gelang dem VfL Wolfsburg: Mit dem 3:2 gegen Titelverteidiger Bayern München gelang der erste Bundesliga-Sieg gegen den Rekordmeister. Der VfB Stuttgart spielte 0:0 auf Schalke und ist Tabellenzweiter vor Dortmund.

Bayer Leverkusen ist nach dem 5. Spieltag neuer Spitzenreiter der Fußball-Bundesliga. Die Werkself gewann am Samstag mit 1:0 gegen den Hamburger SV. Der bisherige Tabellenführer Werder Bremen kassierte beim 1:2 in Dortmund die erste Saisonniederlage. Die größte Überraschung gelang dem VfL Wolfsburg, der mit 3:2 gegen Titelverteidiger Bayern München gewann und damit den ersten Bundesliga-Sieg gegen den Fußball-Rekordmeister schaffte. Der VfB Stuttgart spielte 0:0 auf Schalke und ist Tabellenzweiter vor Dortmund.

Leverkusen bezwang den weiter sieglosen HSV durch ein Tor des Brasilianers Juan (28. Minute). Verschoben wurde das Bundesliga- Comeback von Jens Nowotny. Der Abwehrchef saß nach überstandenem Kreuzbandriss nur auf der Bank.

Erstes Tor von Makaay

Bayern München verlor in Wolfsburg trotz des ersten Bundesliga- Treffers von Roy Makaay (59.). Der niederländische Neuzugang von Deportivo La Coruna hatte die ersatzgeschwächten Bayern nach dem 1:1- Ausgleich durch Bastian Schweinsteiger (49.) scheinbar auf die Siegerstraße gebracht. Doch der doppelte Torschütze Fernando Baiano bei seinem Debüt für den VfL (11./84.) und Diego Klimowicz mit seinem vierten Saisontor (89.) drehten die Partie in der mit 30 000 Zuschauern ausverkauften Volkswagen-Arena. Die Bayern rutschten punktgleich mit drei anderen Mannschaften auf den fünften Platz ab.

Im Westfalenstadion brachte sich Werder Bremen selbst auf die Verliererstraße. Nachdem Krisztian Lisztes die Dortmunder Führung durch Ewerthon (17.) ausgeglichen hatte (41.), köpfte Abwehrspieler Valerien Ismael einen Latten-Abpraller von Ewerthon ins eigene Tor (69.). In der vergangenen Saison hatte die Mannschaft von Thomas Schaaf der Borussia die einzige Heimniederlage zugefügt.

Stuttgart weiter mit "weißer Weste"

Stuttgart reichte ein 0:0 auf Schalke, um auf Rang zwei zu klettern. Der Vizemeister der Vorsaison bleibt auch nach fünf Spielen ohne Gegentor, daran konnte auch Schalkes österreichischer Neuzugang Eduard Glieder nichts ändern, der in der 76. Minute eingewechselt wurde und zu einem kurzen Bundesliga-Debüt kam.

In Berlin traf Nationalspieler Fredi Bobic nach 374 torlosen Minuten für die Herthaner in dieser Saison zwar gleich doppelt (14./21.) gegen Hannover 96, zum ersten Sieg für die Berliner reichte es jedoch wieder nicht. Hannover nahm im 100. Bundesliga-Spiel von Trainer Ralf Rangnick dank Jan Simak (25.), Kleber (70.) und Julian de Guzman (80.) alle drei Punkte aus dem Olympiastadion mit.

Ein weiterer Auswärtssieg gelang dem VfL Bochum, der durch Tore von Vahid Hashemian (47.) und Bjarni Gudjonsson (90.+2) mit 2:0 bei Hansa Rostock siegte. Es waren die ersten Auswärtspunkte für Bochum in dieser Saison. 1860 München zog dank eines 2:1-Sieges über Aufsteiger 1. FC Köln mit dem Ortsnachbarn Bayern München gleich. Die "Löwen" rangieren als Sechster einen Platz hinter den Bayern.

Überraschung in Wolfsburg

Die größte Überraschung gelang dem VfL Wolfsburg: Mit dem 3:2 gegen Titelverteidiger Bayern München gelang der erste Bundesliga-Sieg gegen den Rekordmeister. Der VfB Stuttgart spielte 0:0 auf Schalke und ist Tabellenzweiter vor Dortmund.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker