HOME
Pressing-General, Lückenreißer und Strafraumkiller: Thomas Müller glänzte gegen Werder
Kolumne

Rot-weiß - die Bayern-Fan-Kolumne

Das Glück erzwungen: Die Bayern stehen hochverdient im Finale

Dem Ärger aller Nicht-Bayern-Fans zum Trotz: Der Sieg im Pokal-Halbfinale gegen Werder war verdient. Der Rekordmeister war dominant - auch dank dreier überragender Spieler. Niko Kovac hat seinen Job sicherer gemacht.

Bayerns Sturmlauf gegen die Zweifel

Nichts kühlt die Nerven wie große Spiele

Von Mathias Schneider

FC Bayern vor Pokal-Halbfinale

Eine Mannschaft voller Rätsel

Olympia-Update, Tag 8

Überraschungs-Silber für deutschen Radler

Roy Makaay

Lockrufe aus Wolfsburg

Zeitungsbericht

Ein "Kannibale" für die Bayern

Zeitungsbericht

Bayern-Deal mit Klose angeblich fix

Sonntagsspiele

Bremen eiskalt, Bayern mit Mühe

Champions League

Milan bleibt Bayerns Albtraum

Champions League

Der Bayern-Schreck

Champions League

Bayern retten sich in letzter Sekunde

FC Bayern

"Gegen Milan explodieren wir"

27. Spieltag

Bayern nehmen S04 in den Würgegriff

Champions League

Bayern zu stark für Real Madrid

23. Spieltag

HSV marschiert, Bayern gewinnen

Champions League

Van Bommel rettet Bayern

Sonntagsspiele

Bayern quälen sich zum Sieg

Hartplatzhelden-Award 2006

Pechvögel

Fußball Bundesliga

Bayern, sagt zum Abschied leise Servus!

18. Spieltag

Schlechter Start für die Bayern

FC Bayern in Dubai

"Zu viele, die zu wenig sagen"

DFB-Pokal

Aachen schmeißt die Bayern raus

Champions League

Bayern sichert sich Gruppensieg

14. Spieltag

Eiskalte Bayern watschen HSV ab

Wissenscommunity

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(