HOME

Stern Logo Bundesliga

Zweite Liga: Braunschweig lahmt im Aufstiegsrennen - Düsseldorf bleibt sieglos

Zum Auftakt des 20. Spieltags in der 2. Fußball-Bundesliga waren Tore Mangelware. Nur vier Treffer in drei Spielen bekamen die Zuschauer am Freitagabend geboten, einen Gewinner gab es nicht. Braunschweig verpasste durch ein 1:1 in Nürnberg den Sprung auf Rang 1.

Fortuna Düsseldorf kam gegen den 1. FC Kaiserslautern nicht über ein Unentschieden in der Zweiten Liga hinaus

Fortuna Düsseldorf kam gegen den 1. FC Kaiserslautern nicht über ein Unentschieden in der Zweiten Liga hinaus

Eintracht Braunschweig hat die Tabellenführung in der 2. Fußball-Bundesliga verpasst. Beim 1. FC Nürnberg verspielten die Niedersachsen einen 1:0-Vorsprung und mussten sich am Ende mit einem 1:1 (1:0) begnügen. Immerhin reichte das Remis, um zumindest vorübergehend Rang zwei vor Hannover 96 einzunehmen. Am Tabellenende zog Erzgebirge Aue (17 Punkte) nach einem torlosen Remis gegen die SpVgg Greuther Fürth mit dem Tabellen-16. Arminia Bielefeld (17) gleich. Fortuna Düsseldorf konnte beim 1:1 (0:0) gegen den 1. FC Kaiserslautern die Serie von sieben sieglosen Spielen nicht beenden.

1. FC Nürnberg - Eintracht Braunschweig 1:1 (0:1)

Eintracht Braunschweig kommt im Kampf um den Aufstieg in diesem Jahr nicht richtig in Fahrt. Der Herbstmeister verpasste durch das 1:1 (1:0) beim 1. FC Nürnberg auch im dritten Spiel nach der Winterpause einen Sieg in der 2. Fußball-Bundesliga. Christoffer Nyman (23. Minute) brachte die Gäste vor 23.152 Zuschauern in Führung. Mit seinem dritten Treffer im dritten Spiel glich Abdelhamid Sabiri (53.) aus. Durch das Tor des 20-Jährigen ging die Nürnberger Rekordserie weiter: In den vergangenen 41 Liga-Spielen trafen sie mindestens einmal. Braunschweig ist Tabellenzweiter, Nürnberg belegt Rang acht.

Erzgebirge Aue - SpVgg Greuther Fürth 0:0

Der FC Erzgebirge Aue hat den dritten Heimsieg und den Sprung aus dem Tabellenkeller verpasst. Die Sachsen kamen gegen die SpVgg Greuther Fürth nur zu einem torlosen Remis und bleiben als Tabellen-17. auf einem direkten Abstiegsplatz. Zwar feierte Winterneuzugang Albert Bunjaku vor 6500 Zuschauern sein Startelfdebüt, doch ihm fehlte es wie seinen Mitspielern an Durchschlagskraft. Aue begann kämpferisch, fand aber kaum spielerische Mittel. Gegen Ende der ersten Hälfte wurden die Gäste stärker, doch es mangelte beiden Teams an Chancen.

Fortuna Düsseldorf - 1. FC Kaiserslautern 1:1 (0:0)

Die Sieglos-Serie von Fortuna Düsseldorf hält an. Der Zweitligist kam am Freitagabend gegen den 1. FC Kaiserslautern nicht über ein 1:1 (0:0) hinaus. Es war das siebte sieglose Spiel in Folge für die Fortuna. Immerhin gelang den Düsseldorfern erstmals seit fünf Spielen wieder ein Tor: Marcell Sobottka glich zum 1:1 (59. Minute) aus, nach dem Robert Glatzel (54.) die bis dahin schwachen Gäste in Führung gebracht hatte. Nach einer trostlosen ersten Hälfte wurde es in der zweiten Hälfte noch einmal spannend, aber es fielen keine Tore mehr. 

fin / dpa

Wissenscommunity

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.