HOME

Champions League: Sensation im Rückspiel: AS Rom wirft Barcelona raus

Der FC Liverpool hat sich den Einzug ins Halbfinale der Champions League von Manchester City nicht mehr nehmen lassen. Die große Überraschung feiert der AS Rom gegen Lionel Messi & Co.

Das Team von AS Rom (in Rot) kämpft Luis Suarez und das gesamte Team vom FC Barcelona nieder

Das Team von AS Rom (in Rot) kämpft Luis Suarez und das gesamte Team vom FC Barcelona nieder

DPA

AS Rom hat im Viertelfinale der Fußball-Champions-League sensationell den FC Barcelona ausgeschaltet und erstmals das Halbfinale des Wettbewerbs erreicht. Nach dem unglücklichen 1:4 im Hinspiel setzte sich Rom am Dienstagabend völlig verdient mit 3:0 (1:0) durch. Im zweiten Viertelfinale gewann der von Jürgen Klopp trainierte FC Liverpool nach einem 3:0 im Hin- auch das Rückspiel bei Manchester City mit 2:1 (0:1).

Rom ging durch Edin Dzeko früh in Führung (6. Minute), der bereits sein sechstes Champions-League-Tor in dieser Saison erzielte. In der Folge scheiterte die entfesselt aufspielende Mannschaft von Trainer Eusebio Di Francesco mehrfach knapp: Angreifer Patrik Schick (13., 29.), der überraschend sein Champions-League-Debüt feierte, und Dzeko (37.) vergaben gleich drei Mal jeweils per Kopf.

Auch in der zweiten Hälfte drückte Rom gegen ein harmloses Barcelona weiter auf das Tor von Nationaltorhüter Marc-André ter Stegen. Nachdem Gerard Piqué Dzeko im Strafraum zu Fall brachte, verwandelte Daniele de Rossi den fälligen Foulelfmeter (58.). Danach rettete ter Stegen Barcelona zunächst vor einem dritten Gegentor mit einer Glanzparade gegen Stephan El Shaarawy (79.).

Doch kurz darauf erzielte Kostas Manolas nach einer Ecke (82.) den frenetisch gefeierten dritten Treffer und vollendete eine der größten Aufholjagden der Champions-League-Geschichte. Kurios: Sowohl de Rossi als auch Manolas hatten im Hinspiel Eigentore erzielt. Im Vorjahr hatte Barcelona gegen Paris Saint-Germain selbst eine 0:4-Hinspielniederlage mit einem 6:1-Heimsieg gedreht.

Manchester City - FC Liverpool 1:2

Im zweiten Viertelfinale begann Manchester City ebenso furios und ging durch Gabriel Jesus früh in Führung (2.). Danach begann für Liverpool eine Halbzeit lang eine Abwehrschlacht, in der Manchesters Bernardo Silva den linken Pfosten traf (41.). Kurz vor der Halbzeitpause hatte Liverpool zudem Glück, als der spanische Schiedsrichter Antonio Mateu Lahoz einen Treffer des deutschen Nationalspielers Leroy Sané wegen einer Abseitsstellung aberkannte, obwohl der Ball von Liverpools James Milner kam (42.). Weil sich Manchesters Trainer Pep Guardiola darüber vehement bei Lahoz beschwerte, wurde er in der Halbzeitpause auf die Tribüne verbannt.

Von dort musste er mit ansehen, wie Liverpool nach der Pause stärker wurde und durch sein gefürchtetes Sturmtrio zurückschlug: Zunächst glich Mohamed Salah nach Vorarbeit von Sadio Mané aus (56.), bevor Roberto Firmino den Siegtreffer erzielte (77.). Für beide Profis war es der jeweils achte Treffer im laufenden Wettbewerb. Liverpool, bei dem erneut der Deutsche Loris Karius im Tor stand, erreicht damit erstmals seit zehn Jahren das Halbfinale der Königsklasse.

tkr / DPA

Wissenscommunity

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.