HOME

Champions League: Was den FC Bayern gegen Real Madrid erwartet

Gegen Schalke überzeugend, gegen Dortmund fast gescheitert: Die Form von Bayern Münchens Halbfinal-Gegner Real Madrid wirft Fragen auf. Wie stark ist die Mannschaft wirklich? Ein Teamcheck.

Von Felix Haas

Wieder Real Madrid! Wie auf dem Weg ins "Finale dahoam" vor zwei Jahren sind Cristiano Ronaldo & Co. der letzte Gegner des FC Bayern München auf dem Weg zum Champions-League-Endspiel in Lissabon. "Uns erwarten enge Spiele, Fifty-fifty-Spiele. Unser Trainer wird sich freuen, weil er Real sehr gut kennt aus Spanien", sagte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge.

Der FC Bayern sollte gewarnt sein: In dieser Champions-League-Saison schaltete Real bereits zwei deutsche Teams aus. Im Achtelfinale überrollten die Madrilenen Schalke (Tordifferenz aus Hin- und Rückspiel 9:2), im Viertelfinale versetzten sie dem BVB den Champions-League-K.o.

So ist Real in Form

Im Halbfinale gibt es keine schwachen Mannschaften. Doch von den verbliebenen Teams ist Real momentan das formschwächste. Im Rückspiel gegen Dortmund machte die Mannschaft nicht ihr bestes Spiel. Die Madrilenen wirkten nach dem verschossenen Elfmeter von Angel di Maria verunsichert, spielten - auch aufgrund des starken Dortmunder Pressings - unerklärliche Fehlpässe. Auch in der Liga zeigte die Formkurve in den vergangenen Monaten nach unten. Gegen Atletico Madrid rettete Ronaldo ein Unentschieden. Gegen Barcelona verlor Real nach einem spektakulären Spiel knapp mit 3:4. Doch Vorsicht, wenn Real aufdreht: Dann fallen - wie im Hinspiel gegen Dortmund oder in beiden Duellen gegen Schalke - schnell viele Tore.

Das hat es mit Ronaldos Verletzung auf sich

Weltfußballer Ronaldo ist einer der besten Spieler auf diesem Planeten. Doch momentan hapert es an der Fitness. Im Rückspiel gegen Dortmund saß Ronaldo auf der Bank. Der Superstar klagt über Kniebeschwerden. Die Patellasehne ist entzündet. Selbst wenn er in zwei Wochen wieder auf dem Platz stehen sollte: Es darf bezweifelt werden, dass Ronaldo gegen Bayern in Topform sein wird.

Auf diese Spieler muss Bayern achten

Im Zentralen Mittelfeld spielen Angel di Maria und Luca Modric eine starke Saison. Beide sind wendig, schnell und technisch stark. Ihre Passwege muss Bayern unterbinden. Viel Druck lastet zudem auf Gareth Bale. Der Waliser kam vor der Saison für mehr als 90 Millionen Euro zu Real. Im Hinspiel gegen Dortmund war er der überragende Mann. Im Rückspiel ging er mit seinem Team unter, konnte kaum Akzente setzen. Das Halbfinale gegen Bayern könnte seine Bühne werden.

So tickt Reals Trainer

Carlo Ancelotti ist einer der besten Trainer der Welt. Zweimal gewann er mit dem AC Mailand die Champions League, 2007 wurde er Klub-Weltmeister, Paris St. Germain führte er im vergangenen Jahr zu einer überzeugenden Meisterschaft. Ancelotti ist eher ein stiller Reformer als ein großer Revoluzzer. Er ist eher ein gemütlicher Taktiker als ein emotionaler Motivator. Nach dem schwachen Spiel gegen Dortmund hätte ein Jose Mourinho wohl getobt. Ancelotti blieb ruhig und resümierte cool: "Fußball ist so, wir haben Geschenke verteilt, viele Fehler gemacht, wir hatten kein Selbstvertrauen und haben deswegen gelitten."

Mit dieser Taktik spielt Real

Anders als Manchester United kann Real Madrid gar nicht ausschließlich defensiv spielen. Dazu haben sie weder die Spieler noch die Mentalität. In der Liga versucht sich Trainer Ancelotti an einer gesunden Mischung aus Ballbesitz á la Bayern und Konter á la Dortmund. Durch die offensive Ausrichtung fallen in Real-Spielen häufig viele Tore.

Prognose

Real will endlich den zehnten Champions-League-Titel gewinnen. Bayern hat die Chance, als erster den Titel zu verteidigen. Real wird sich nicht wie Manchester United nur zurückziehen und auf vereinzelte Konter hoffen. Real wird mitspielen. Für beide Mannschaften dürfte es daher Räume und Torchancen geben. Das freut die Fans. Bayern ist leichter Favorit - und kennt seine Rolle: Pep Guardiola sagte: "Es wird ein großer Test für uns gegen eine der besten Mannschaften der Welt. Aber ich vertraue meinem Team."

Wissenscommunity

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(