HOME

Eintrittspreise : Top 30 Fußballclubs: Das kostet der Stadionbesuch

Mit einem durchschnittlichen Eintrittspreis von 72,30 Euro bietet das Stadion von FC Bayern München das teuerste Fußball-Vergnügen in Deutschland. Doch im internationalen Vergleich bieten deutsche Clubs noch günstige Tickets an. 

Deutsche Fußballfans kamen laut eines aktuellen Berichts der UEFA 2017 vergleichsweise günstig ins Stadion zu den Spielen der Top-Clubs. Verglichen wurde der durchschnittliche Eintrittspreis für einen Stadionbesuch in den Top 30 Fußballclubs Europas. Am teuersten war es demnach mit 86,90 Euro bei Paris Saint-German, gefolgt vom FC Chelsea mit 86,70 Euro. Der erste deutsche Club im Ranking ist der FC Bayern München mit 72,30 Euro auf Rang sieben, wie die Grafik von Statista zeigt. Günstiger ist es etwa bei Hoffenheim (30,70 Euro) oder Schalke 04 (31,60 Euro). Ebenfalls noch im Ranking enthalten ist der HSV, der im vergangenen Jahr abstieg, für das Ranking von 2017 aber noch zu den erfolgreichsten Fußballclubs Europas gehörte und mit 44,90 Euro auf Rang 14 lag.

In die Durchschnittspreise sind alle Ticket-Arten eingeflossen, seien es Saisonkarten, Einzelkarten für den Spieltag oder auch Mitgliedschaftsbeiträge, von Normalpreis bis zum Premiumticket. Europaweit lag der Durchschnittspreis für den Stadionbesuch bei 25,80 Euro. Der Durchschnittliche Preis für Spiele in der Fußball-Bundesliga über alle Vereine hinweg lag bei 35,50 Euro. Damit war die deutsche Liga hinter der britischen und der spanischen die drittteuerste.

Statista

Wissenscommunity