VG-Wort Pixel

Die voraussichtliche BVB-Aufstellung gegen Stuttgart

BVB-Cheftrainer Edin Terzic gibt lautstark Anweisungen
BVB-Cheftrainer Edin Terzic gibt lautstark Anweisungen
© Getty Images
Am Samstagnachmittag könnte Borussia Dortmund vor heimischem Publikum gegen den VfB Stuttgart mit dieser Startelf auflaufen.

Borussia Dortmund hat am Samstagnachmittag (Anpfiff 15:30 Uhr) den VfB Stuttgart im Signal Iduna Park zu Gast. Nach dem wenig überzeugenden 2:0-Auswärtserfolg im DFB-Pokal bei Hannover 96 werden sich die Schwarz-Gelben deutlich steigern müssen, wenn nach drei sieglosen Ligaspielen und dem Abrutschen auf Platz acht wieder drei Punkte eingefahren werden sollen.

"Es gibt ein paar Punkte, die wir dringend verbessern wollen", erklärte Edin Terzic auf der Pressekonferenz am Freitagnachmittag. Vor allem in Sachen Effizienz sieht der Rose-Nachfolger viel Luft nach oben. "Wir haben die zweitmeisten Abschlüsse in der Bundesliga, haben aber erst 13 Tore geschossen", monierte der Übungsleiter. "Wenn wir keine hohe Effizienz haben, müssen wir mehr und klarer Torchancen herausspielen." Terzic gibt sich jedoch auch sehr optimistisch, dass "wir aus dieser Phase herauskommen werden".

Mit dem VfB Stuttgart warte am Samstagnachmittag ein Gegner, der bislang auch "nicht die Saison spielt, die sie sich wahrscheinlich erwünscht haben. Sie haben gute Leistungen gezeigt, hatten aber auch etwas Pech", gab der 39-Jährige zu Protokoll. Nach der Entlassung von Pellegrino Matarazzo habe der Tabellenvierzehnte mit den klaren Siegen gegen Bochum (4:1) und im DFB-Pokal gegen Bielefeld (6:0) Selbstvertrauen getankt, betonte der BVB-Coach. "Sie brauchen Punkte, aber wir sind uns bewusst, dass wir unbedingt den Heimsieg brauchen und dass wir als Favorit in das Spiel gehen."

Fragezeichen hinter Reus - Meunier fällt mit Jochbeinbruch aus

Mit Thomas Meunier haben die Schwarz-Gelben einen neuen Ausfall zu beklagen. Nach einem Jochbeinbruch fällt der Rechtsverteidiger bis zur WM-Pause aus. Im BVB-Lazarett finden sich zudem Mo Dahoud, Jamie Bynoe-Gittens (beide Schulterverletzung), Sebastien Haller (Hodentumor) und Mateu Morey (Knieverletzung) wieder.

Fragezeichen stehen zudem hinter Marius Wolf (nach Infekt) und Kapitän Marco Reus, dessen Sprunggelenksblessur wieder Probleme gemacht und einen Einsatz im Pokal verhindert hat. Beide Spieler werden am Freitag einen Medizincheck absolvieren. Anschließend wird sich entscheiden, ob es für das Heimspiel reicht.

Die voraussichtliche BVB-Aufstellung gegen Stuttgart

TW: Gregor Kobel - Im DFB-Pokal zeigte der Schweizer eine starke Leistung und hielt mit mehreren guten Paraden die Null fest.

RV: Niklas Süle - Nach dem Ausfall von Meunier ist es gut denkbar, dass Süle die Rechtsverteidiger-Position übernimmt. "Gegen München haben wir erstmals mit Niklas auf der Position gespielt, der es richtig gut gemacht hat", lobte Terzic. Wolf dürfte noch kein Kandidat für die Startelf sein.

IV: Mats Hummels - Springt Süle erneut als Rechtsverteidiger ein, kehrt der Weltmeister in die Startelf zurück und läuft in der Innenverteidigung rechts auf.

IV: Nico Schlotterbeck - Für den Nationalspieler ist im Abwehrzentrum die linke Position reserviert.

LV: Raphael Guerreiro - Den letzten freien Platz in der Viererkette übernimmt der portugiesische Nationalspieler.

ZM: Salih Özcan - Im zentralen Mittelfeld dürfte der Neuzugang aus Köln den Vorzug vor Emre Can erhalten.

ZM: Jude Bellingham - Nach seinem Jokereinsatz im Pokal (ein Treffer) kehrt der Youngster wieder in die Startelf zurück.

RA: Karim Adeyemi - Auf der rechten Außenbahn wird Adeyemi, der in Hannover nach einer Notbremse mit glatt Rot des Feldes verwiesen wurde, erwartet.

OM: Julian Brandt - Steht Reus nicht in der Startelf, wird Brandt wieder als Zehner auflaufen.

LA: Donyell Malen - Die offensive Dreierreihe dürfte der Niederländer komplettieren. Gio Reyna und Thorgan Hazard heißen die Alternativen auf den Außenbahnen.

MS: Anthony Modeste - Im Angriffszentrum muss sich Terzic wieder zwischen Modeste und Youssoufa Moukoko entscheiden.

Borussia Dortmund gegen VfB Stuttgart: Voraussichtliches Spielsystem

Nach dem Ausfall von Meunier bietet sich zwar auch eine Umstellung auf eine Dreierkette an, Terzic dürfte jedoch am 4-2-3-1-System festhalten.

Alles zu Borussia Dortmund bei 90min:

Alle BVB-News
Alle Transfer-News
Alle Bundesliga-News

Dieser Artikel wurde ursprünglich auf 90min.com/de als Die voraussichtliche BVB-Aufstellung gegen Stuttgart veröffentlicht.

Goal

Mehr zum Thema

Newsticker