VG-Wort Pixel

Fußball-EM Schock und Genesungswünsche: Fans und Vereine reagieren nach Kollaps von Christian Eriksen

EM 2021: Christian Eriksen kollabiert – Fans sorgen für Gänsehaut-Moment
Sehen Sie im Video: Dänemark-Star Eriksen kollabiert bei EM-Spiel – Fans sorgen für Gänsehaut-Moment.




Es war ein Schock mitten im Match, dann die Entwarnung. Der dänische Fußball-Nationalspieler Christian Eriksen ist am Samstagabend während des EM-Spiels seiner Mannschaft gegen Finnland auf dem Platz kollabiert und wiederbelebt worden. Eriksen war kurz vor Ende der ersten Halbzeit auf dem Rasen zusammengesackt. Hilfskräfte liefen zu ihm. Auf Fernsehbildern war zu sehen, wie der 29-Jährige offensichtlich eine Herzdruckmassage erhielt. Seine Mitspieler beobachteten die Situation mit Tränen in den Augen und bildeten eine Art Sichtschutz um ihn herum. Finnische Fans zeigten sich betroffen. "Das ist so schrecklich, ich habe keine Worte dafür." "Das Spiel ist jetzt egal. Wir wollene einfach nur, dass es ihm besser geht." Der Fußballverband Uefa teilte rund 30 Minuten später mit, Eriksen sei in einem stabilen Zustand in eine Klinik gebracht worden. Später erklärte der dänische Fußballverband, das Spiel werde noch am Samstagabend fortgesetzt. Zuvor sei den Spielern bestätigt worden, dass Eriksen in Ordnung sei. Bei der Rückkehr auf den Platz zollten die gegnerischen Spieler Eriksen und dem dänischen Team Respekt. Die Fans beider Mannschaften skandierten abwechselnd Eriksens Namen.
Mehr
Der dänische Nationalspieler Christian Eriksen ist in der Partie gegen Finnland zusammengebrochen und musste auf dem Rasen wiederbelebt werden. Eine Auswahl an Reaktionen auf das Drama von Kopenhagen.

"Wir hatten einen der Unseren, der am Boden lag und um sein Leben kämpfte. Das bedeutet, dass Fußball völlig bedeutungslos wird. Wie sind froh, dass es ihm gut geht", sagte der dänische Nationaltrainer Kasper Hjulmand sichtlich gerührt, nachdem die Partie zwischen Dänemark und Finnland zu Ende gespielt war.

Das Gruppenspiel der Fußball-EM war zuvor von einem dramatischen Zwischenfall überschattet worden. Spielmacher Christian Eriksen kollabierte in der 43. Spielminute und musste noch auf dem Platz wiederbelebt werden. Anschließend wurde der 29-Jährige in ein Kopenhagener Krankenhaus gebracht und medizinisch versorgt. Die Spieler beider Mannschaften entschieden sich trotz der schwierigen Situation, die Partie noch am Abend zu Ende zu bringen. Dänemark verlor mit 1:0 gegen die Finnen.

Romelu Lukaku widmet sein erstes Tor Christian Eriksen

Das Schicksal von Christian Eriksen schockierte Fußballfans und Sportler weltweit. Der belgische Stürmer Romelu Lukaku widmete sein erstes Tor in der Partie Belgien gegen Russland seinem Teamkollegen Eriksen. In der Serie A spielen sie gemeinsam bei Inter Mailand. "Chris, stay strong. I love you", rief Lukaku nach seinem Treffer in der zehnten Minute in die Kamera.

Der dänische Nationalspieler Christian Eriksen
Der dänische Nationalspieler Christian Eriksen
© Liselotte Sabroe / Ritzau Scanpix / AFP

Nach dem Spiel sagte der 28-Jährige: "Ich habe vor dem Spiel viele Tränen für Christian Eriksen vergossen. Es war schwer für mich, mich zu konzentrieren. Ich werde ihm auf jeden Fall eine Nachricht schicken, aber er muss nicht sofort antworten. Ich hoffe, es geht ihm gut, für seine zwei Kinder, die ihn brauchen." Eriksens Verein Inter twitterte: "Alle unsere Gedanken sind bei dir!"

Genesungswünsche gab es auch von zahlreichen anderen Vereinen, Verbänden und Spielern:

Auch die dänische Ministerpräsidentin Mette Frederiksen zeigte sich von dem Drama um Eriksen tief getroffen. Dass Christian Eriksen wach und sein Zustand stabil ist, sei "die beste Nachricht, die je in einem Fußballstadion verkündet wurde", schrieb die 43-Jährige bei Facebook und dankte zugleich den Spielern und den Fans im Stadion, dass sie auf die Situation mit Würde reagiert hätten.

Christian Eriksen am Sonntagmorgen im "stabilen Zustand"

Frederiksens finnische Amtskollegin Sanna Marin twitterte: "Unsere Gedanken sind jetzt bei Christian Eriksen." Dazu stellte sie ein Herz und eine Dänemark-Flagge.Reaktionen gab es auch vom dänischen Kronprinzenpaar Mary und Frederik, die das Drama live im Stadion verfolgt hatten, und vom britischen Prinzen William. Der 38-Jährige zeigte sich bei Twitter erleichtert, dass es Christian Eriksen besser gehe und dankte dem medizinischen Stab sowie dem britischen Schiedsrichter Anthony Taylor.

Einen Tag nach seinem Zusammenbruch befinde sich Christian Eriksen weiter in einem stabilen Zustand, teilte der dänische Fußballverband DBU mit. Er sei noch immer im Krankenhaus. Bei einem Gespräch am Sonntagmorgen habe der 29-Jährige seinen Mannschaftskollegen seine Grüße ausgerichtet. Die Nationalmannschaft und ihr Betreuerstab hätten Krisenbetreuung erhalten, erklärte der DBU weiter. Man werde nach dem Vorfall des Vorabends weiterhin füreinander da sein. Der Verband bedankte sich außerdem für die herzlichen Grüße an Eriksen von Fans, Spielern, Königsfamilien, internationalen Verbänden und Vereinen.

jum

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker