HOME

Europa-League-Auftakt: Werder Favorit beim Weltfußballer-Club

Siege sind für die deutschen Clubs zum Auftakt der Europa League (ab 19 Uhr im stern.de-Liveticker) fest eingeplant. Trotz einiger Personalsorgen haben Werder Bremen, Hertha BSC und der Hamburger SV allesamt lösbare Aufgaben vor der Brust.

Erfolge der deutschen Clubs sind eingeplant beim Anpfiff zur Gruppenphase der neuen Europa League. Nach dem erfolgreichen Auftakt von Meister VfL Wolfsburg und Vizemeister Bayern München und dem Remis von Stuttgart in der Champions League soll das Bundesliga-Trio am Donnerstag in Europas zweiter Fußball-Liga nachlegen. Pokalsieger Werder Bremen ist beim portugiesischen Club CD Nacional Funchal (21.05 Uhr/Sat.1 und Sky) ebenso Favorit wie der Hamburger SV im Ernst-Happel-Stadion (19 Uhr/Sat.1) bei Rapid Wien und Hertha BSC im Heimspiel gegen Lettlands Meister FK Ventspils (19 Uhr/Sky/).

Zittern um Mesut Özil

Allerdings haben alle drei Clubs personelle Sorgen. Die Bremer zittern um den Einsatz von Mittelfeld-Regisseur Mesut Özil. Der Nationalspieler musste die letzte Trainingseinheit vor dem Abflug auf die Urlaubsinsel Madeira abbrechen. Trainer Thomas Schaaf sagte: "Es ist durchaus möglich, dass er nicht spielen kann." Der Coach hat sich bereits Gedanken über einen möglichen Ersatz gemacht, erwägt den Einsatz von Marko Marin oder Aaron Hunt auf der Spielmacher-Position.

"Ich werde mich behandeln lassen und dann werden wir sehen, wie es aussieht", sagte Özil, dessen Schmerzen am Knie nicht das erste Mal "kommen und gehen". Dagegen hat sich vor der Partie beim Heimatclub von Weltfußballer Cristiano Ronaldo zumindest die Personalsituation im Sturm ein wenig entspannt. Markus Rosenberg, der noch kein Saisonspiel absolviert hat, flog mit auf die rund 1.000 Kilometer vom portugiesischen Festland entfernte Insel.

Der HSV hat mit dem 3:1 über Stuttgart bewiesen, dass er auch ohne Torjäger Paolo Guerrero (Kreuzbandriss) treffen kann. In Wien sollen erneut Mladen Petric und Marcus Berg das Sturm-Duo bilden, assistiert vom quirligen Niederländer Eljero Elia, dem schon zwei Tore in dieser Saison gelangen.

Labbadia warnt vor Überheblichkeit

Nachdem die Norddeutschen in der Vorsaison auf europäischer Bühne bis ins Halbfinale vorgeprescht waren, wollen sie dieses Mal eine Runde weiter - zumal das Finale im eigenen Stadion stattfindet. Nach dem besten Saisonstart in der Vereinsgeschichte strotzt der Bundesliga-Spitzenreiter vor Selbstvertrauen. Bruno Labbadia warnt jedoch vor Überheblichkeit. "Rapid hat große Qualitäten, ist eine spielstarke Mannschaft, die sehr kompakt auftritt", sagt der 43 Jahre alte Trainer, der neben Guerrero auch Abwehrspieler Marcell Jansen (Knieprobleme) sowie die Langzeitverletzten Alex Silva und Collin Benjamin ersetzen muss.

Hertha BSC hat einen Sieg gegen Ventspils fest eingeplant und will nach vier Bundesliga-Pleiten neues Selbstvertrauen tanken. "Die Mannschaft hat ein Jahr harte Arbeit investiert und zwei harte Spiele gegen Bröndy hinter sich. Sie hat sich belohnt und nun die Chance, weitere internationale Erfahrung zu sammeln", betonte Sport-Geschäftsführer Michael Preetz. Gegen den unattraktiven Gegner aus Ventspils dürfte es im Olympiastadion angesichts der höchstens erwarteten 15.000 Zuschauer jedoch trostlos werden. "Dieses Stadion ist zu groß", meinte Torhüter Jaroslav Drobny.

Trainer Lucien Favre wird den bisher glücklosen Artur Wichniarek womöglich auf der Ersatzbank lassen und dafür erstmals den Kolumbianer Adrian Ramos im Angriff ausprobieren. Unterstützen soll ihn der Brasilianer Raffael, doch dessen Rückkehr ist nach seinem Bruch im Ellenbogen sehr fraglich. Der serbische Antreiber Gojko Kacar und Neuzugang Florian Kringe fallen aus.

DPA

Wissenscommunity