VG-Wort Pixel

FC Bayern München: Nagelsmann erklärt Musialas Bankplatz - Coman-Update nach Herz-OP

Jamal Musiala FC Bayern 2021/22
Jamal Musiala FC Bayern 2021/22
© Getty Images
Am Samstagnachmittag legte Jamal Musiala eine Zwangspause ein. Der Youngster durfte gegen den VfL Bochum auf Anraten der Ärzte nicht mitspielen.

Bayern Münchens Trainer Julian Nagelsmann hat erklärt, warum er den zuletzt formstarken Jamal Musiala gegen den VfL Bochum am 5. Spieltag zunächst auf die Bank gesetzt hat. Außerdem gab er ein Update zum Gesundheitszustand von Kingsley Coman.

"Er hat viele gute Spiele gemacht und da will man ihn immer auf dem Platz haben", sagte Nagelsmann bei Sky vor dem Heimspiel gegen Bochum. Allerdings habe Musiala Ermüdungserscheinungen gehabt.

"Jamal ist ein junger Spieler, den du gut steuern musst. Die Werte der Bio-Marker, welche wir erheben, sind bei ihm sehr hoch. Das bedeutet eine große Belastung in den Beinen und du darfst ihn einfach nicht überlasten", stellte Nagelsmann klar. Musiala brauche "diese jugendliche Frische, um seine Qualitäten auf den Platz zu bringen".

Anstelle des 18-Jährigen, der zuletzt nach Einwechslung gegen RB Leipzig mit einem Treffer und einer Torvorlage zum Mann des Spiels avancierte, setzte Nagelsmann gegen den VfL zu Beginn auf den nach Hexenschuss wieder genesenen Serge Gnabry und Leroy Sane, "der gut in Fahrt ist", wie der Bayern-Trainer anmerkte.

Sane, der vor wenigen Wochen noch von den Fans des Rekordmeisters bei seiner Auswechslung gegen den 1. FC Köln ausgepfiffen worden war, untermauerte die Aussagen Nagelsmanns und erzielte gegen Bochum zunächst das 1:0 per Freistoß und bereitete das 2:0 von Joshua Kimmich vor.

Bayern-Trainer Nagelsmann in Kontakt mit Coman nach Herz-OP

Vor der Begegnung am Samstag gegen den VfL gab Nagelsmann außerdem ein Update bezüglich des Gesundheitszustands von Kingsley Coman, der sich einem minimalinvasiven Eingriff am Herzen unterziehen musste.

"Gestern hatte ich kurz Kontakt zu ihm und ihm geht es gut. Er hat minimalen Schmerz in der Leiste, da wo der Zugang gelegt wurde. Er ist froh, dass es in die richtige Richtung geht", sagte Nagelsmann und wiederholte seine Anmerkungen, die er bereits am Freitag auf einer Pressekonferenz in dieser Sache kundgetan hatte.

"Es war nichts Bedrohliches, nur in manchen Situationen leistungshemmend", betonte der 34-Jährige. Coman sei "mit Leib und Seele Fußballer" und wolle daher so schnell es geht wieder loslegen. "Wir brauchen ihn auch und daher sind wir froh, dass er wohl Dienstag wieder einsteigen kann", so Nagelsmann.

Goal

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker