HOME

Getötete Studentin: Frankfurts Seferović jubelt für Tuğçe

Da wurde das Tor zur Nebensache: Nach seinem Treffer zum 2:0 im Spiel gegen Dortmund hat Frankfurts Haris Seferović sein Trikot gelüftet - darunter Gedenkworte für die verstorbenen Tuğçe.

Frankfurts Haris Seferović jubelt nach seinem Treffer zum 2:0 gegen den BVB mit einem ganz besonderen T-Shirt

Frankfurts Haris Seferović jubelt nach seinem Treffer zum 2:0 gegen den BVB mit einem ganz besonderen T-Shirt

Die Commerzbank-Arena in Frankfurt stand Kopf, als Haris Seferović zum Abschluss des 13. Bundesligaspieltags das 2:0 für die Eintracht gegen Borussia Dortmund schoss. Nach seinem Treffer zog sich der Schweizer, dessen Eltern aus dem ehemaligen Jugoslawien stammen, das Trikot hoch - darunter ein weißes T-Shirt mit einer Aufschrift:

"Tugce = #Zivilcourage #Engel #Mut #Respekt"

Damit gedachte Seferović der 23-jährigen Studentin Tuğçe A., die am Freitag, zwei Wochen nach einer Prügel-Attacke auf dem Parkplatz einer McDonald's-Filiale in Offenbach, gestorben war. Für den Schweizer war die Aktion ein wichtiges persönliches Anliegen. Es sei wichtig, dazwischenzugehen, wenn es sein muss, sagte Seferović nach dem Spiel gegenüber "Sky". Es dauerte nicht lange, da bekam der 22-Jährige via Facebook und Twitter Respekt und Anerkennung für seine Aktion.

Strafe möglich

Das Regelwerk des DFB verbietet allerdings "Slogans und Werbeaufschriften" sowie "politische, religiöse und persönliche Schriftzüge“ auf Kleidungsstücken. Bei Missachtung werden der Profi und die Mannschaft mit einer Strafe belegt. Ob der Fußballbund auch diesen Vorfall ahnden will, ist aber noch unklar.

and

Wissenscommunity