HOME

Fußball-Bundesliga: Freiburg kann doch noch siegen

Der SC Freiburg hat in Köln seinen ersten Saisonsieg eingefahren. Beim SC Paderborn gab es für Hertha BSC nichts zu holen. Borussia Mönchengladbach bleibt gegen die TSG Hoffenheim ungeschlagen.

Über den Elfmeter-Treffer von Vladimir Darida (r.) freut sich die ganze Freiburger Mannschaft

Über den Elfmeter-Treffer von Vladimir Darida (r.) freut sich die ganze Freiburger Mannschaft

Der SC Freiburg hat den Befreiungsschlag geschafft und mit dem ersten Saisonsieg den Absturz an das Tabellenende der Fußball-Bundesliga verhindert. Mit dem durchaus verdienten 1:0 (0:0) beim 1. FC Köln feierten die Breisgauer am Sonntagabend den ersten Erfolg in der Bundesliga seit dem 19. April und den ersten seit 13 Jahren in der rheinländischen Metropole. Vladimir Darida verwandelte vor 49.500 Zuschauern in der 50. Minute einen durch FC-Abwehrspieler Mergim Mavraj verursachten Handelfmeter und besiegelte in der schwachen Partie zugleich die erste Niederlage der Kölner nach zwei Siegen in Folge.

Freiburg überflügelte in der Tabelle mit acht Punkten Vizemeister Borussia Dortmund (7) und kletterte auf den 16. Tabellenplatz. Aufsteiger Köln (12) verharrt als Tabellenelfter im Mittelfeld.

1. FC Köln

: Horn - Olkowski, Mavraj, Wimmer, Hector - Vogt, Lehmann (72. Ujah) - Halfar (82. Finne), Zoller, Svento – Osako

SC Freiburg

: Bürki - Riether, Torrejón, Mitrovic, Günter - Schmid, Darida, Höfler, Kerk (46. Frantz) - Freis (83. Guédé), Mehmedi (88. Schahin)

Schiedsrichter: Gagelmann (Bremen) - Zuschauer: 49.500 Tor: 0:1 Darida (50./Handelfmeter) Gelbe Karten: Vogt (3) / Bürki (1), Darida (2), Kerk (1) Beste Spieler: Vogt, Horn / Darida, Mehmedi

SC Paderborn - Hertha BSC 3:1

Applaus für den Aufsteiger: Mit bedingungsloser Offensive und tollem Kampfgeist hat der SC Paderborn den Auswärtsfluch von Hertha BSC verlängert und beim 3:1 (1:1) den vierten Saisonsieg in der Fußball-Bundesliga gefeiert. Matchwinner für die Mannschaft von Trainer André Breitenreiter waren am Sonntagabend Marvin Bakalorz mit seinem ersten Bundesliga-Tor (28. Minute), SC-Rekordschütze Elias Kachunga (53.) und Alban Meha (76.). Salomon Kalou hatte vor knapp 14.630 Zuschauern in der Benteler-Arena zum schmeichelhaften 1:1 (41.) für die schwachen Berliner getroffen, die schon seit fast acht Monaten auswärts nicht mehr gewonnen haben. Die Quittung bekamen sie von ihren Fans per Plakat: "Versager!"

SC Paderborn

: Kruse - Wemmer, Ziegler, Hünemeier, Brückner - Stoppelkamp, Bakalorz, Vrancic, Meha (78. Koc) - Ducksch (70. Strohdiek), Kachunga (89. Saglik)

Hertha BSC

: Kraft - Ndjeng, Heitinga, Lustenberger, Pekarik - Niemeyer, Hosogai (63. Ronny) - Beerens (66. Haraguchi), Skjelbred, Stocker - Kalou

Schiedsrichter: Drees (Münster-Sarmsheim) - Zuschauer: 14 630 Tore: 1:0 Bakalorz (28.), 1:1 Kalou (41.), 2:1 Kachunga (52.), 3:1 Meha (76.)
Gelbe Karten: - / Niemeyer (2), Pekarik (2) Beste Spieler: Wemmer, Bakalorz / Skjelbred, Kalou

Borussia M'gladbach - 1899 Hoffenheim 3:1

Patrick Hermann (l.) und Andre Hahn (r.) trafen für die Gladbacher

Patrick Hermann (l.) und Andre Hahn (r.) trafen für die Gladbacher

Borussia Mönchengladbach bleibt in dieser Saison ungeschlagen und am Spitzenduo der Fußball-Bundesliga dran. Die Mannschaft von Trainer Lucien Favre gewann am Sonntag das Verfolgerduell mit 1899 Hoffenheim überzeugend mit 3:1 (2:1) und baute ihre Erfolgsserie auf 17 Pflichtspiele ohne Niederlage aus. Vor 52.409 Zuschauern im Borussia-Park war Doppel-Torschütze Patrick Herrmann (32./52. Minute) an allen drei Toren im Duell der bis dahin Ungeschlagenen beteiligt. Neuzugang André Hahn erzielte das 1:0 (12.), Anthony Modeste den zwischenzeitlichen Ausgleich (30.). Die Borussia liegt jetzt mit vier Punkten Rückstand auf Spitzenreiter Bayern auf Platz drei.

Bor. Mönchengladbach

: Sommer - Korb, Stranzl (79. Brouwers), Jantschke, Dominguez - Hahn, Kramer, Nordtveit, Herrmann (87. Traoré) - Raffael, Kruse (79. Hazard)

1899 Hoffenheim

: Baumann - Rudy, Süle, Strobl, Beck - Schwegler (77. Hamad), Polanski - Zuber (46. Vestergaard), Roberto Firmino, Elyounoussi - Modeste (68. Szalai)

Schiedsrichter: Aytekin (Oberasbach) - Zuschauer: 52 409 Tore: 1:0 Hahn (12.), 1:1 Modeste (30.), 2:1 Herrmann (32.), 3:1 Herrmann (52.) Gelbe Karten: Herrmann (1) / Strobl (2) Beste Spieler: Herrmann, Raffael / Elyounoussi, Modeste

fin/tkr/DPA / DPA

Wissenscommunity

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(