HOME

Reaktionen auf Tor-Gala: "Lewandowski hat gehört: bei Niederlage gibt's Oktoberfest-Verbot"

Mit dem schnellsten Hattrick, Viererpack und Fünferpack der Bundesliga-Geschichte schießt Robert Lewandowksi den VfL Wolfsburg im Alleingang ab und bringt seinen Coach Pep Guardiola zum Staunen. Auf Twitter wird der Bayern-Stürmer gefeiert.

FC-Bayern-Coach Pep Guardiola reagiert auf den Fünferpack seines Stürmers Robert Lewandowski

FC-Bayern-Coach Pep Guardiola kann selbst kaum fassen, was sein Stürmer Robert Lewandowski da gerade gemacht hat

Pep Guardiola sah aus wie ein Kind, dass sich gerade über das beste Geburtstagsgeschenk aller Zeiten freut. Ungläubig staunend, ob er das, was zuvor passiert war, wirklich gesehen hatte. Sein Stürmer Robert Lewandowski hatte gerade Bundesliga-Geschichte geschrieben. Der Pole erzielt nach seiner Einwechslung zur Halbzeit den schnellsten Hattrick, Vierepack und Fünferpack des deutschen Fußball-Oberhauses aller Zeiten. Binnen neun Minuten zerlegt er den VfL Wolfsburg in seine Einzelteile, ein Tor schöner als das andere mit einem Seitfallzieher als krönendem Abschluss.

"Er hätte heute mit sieben nach Hause gehen können. Da muss man kritisch sein, und ihm die beiden Chancen, die er vergeben hat, unter die Nase reiben. Denn das kann ja wohl nicht sein", witzelte Kapitän Philipp Lahm nach dem Spiel. Er war nicht der einzige der das Spektakel kommentierte. VfL-Coach Dieter Hecking sagte: "Was soll ich sagen? Ein Weltklassestürmer hat fünfmal aufs Tor geschossen und hätte siebenmal treffen können."

Auch Ex-Profi Michael Tönnies, bislang schnellster Hattrick-Schütze der Bundesliga, gratulierte Nachfolger Lewandowski zum neuen Rekord. "Das haste dir verdient, Robert! Herzlichen Glückwunsch!", sagte er via Facebook-Post seines Vereins MSV Duisburg. 24 Jahre lang war Tönnies Rekordhalter gewesen: 1991 hatte er gegen den Karlsruher SC beim 6:2-Sieg seines MSV drei Tore binnen fünf Minuten erzielt. Lewandowski brauchte bis zum Hattrick nur vier Minuten.

Mats Hummels feiert Ex-Kollegen

Im Netz war die Lewandowski-Gala ein großes Thema. "5 Dinger in 10 Minuten????", fragte Basketball-Star Dirk Nowitzki bei Twitter ungläubig. Englands ehemaliger Top-Stürmer Michael Owen fand die Leistung Lewandowskis schlicht "unfassbar" (outrageous). 

"Hahahahahahaha sorry aber das hab ich in meinem Leben noch nicht gesehen #lewy", twitterte Mats Hummels, früherer Teamkamerad von Lewandowski bei Borussia Dortmund. Sportmoderator Lou Richter witzelte: "Mütter, nennt eure Neugeborenen Robert! Auch die Mädchen!"


Teamkollege hob am Morgen nach dem Spiel nochmal die Leistung von Lewandowski hervor:


Der aktuelle Abgasskandal des Hauptsponsors der Wölfe wird im Netz ebenfalls erwähnt:

Ex-Ski-Star Maria Höfl-Riesch konnte sich live im Stadion über den Fünferpack freuen - passend auf Bayerisch twitterte sie:


stern-Kolumnist Hans Sarpei griff das Thema humoristisch auf:


Und sogar die Konkurrenz feiert Lewandowski für seine Leistung. BVB-Kapitän und Ex-Kollege des Polen, Mats Hummels schrieb:

< script async src="//platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8">


Ex-Fußballprofi Michael Tönnies hatte den bisherigen Rekord für den schnellsten Hattrick gehalten. 1991 hatte er gegen den Karlsruher SC beim 6:2-Sieg seines MSV Duisburg drei Tore binnen fünf Minuten erzielt. Nun gratulierte er dem neuen Rekordhalter:


Comedian Oliver Pocher dachte an einen berühmten Filmklassiker:


Der aktuell verletzte RB-Leipzig-Profi Terrence Boyd will die Motivation hinter der starken Leistung erkannt haben:


Auch ein zusammengeschnittener Vine der fünf Treffer machte bei Twitter die Runde:

fin

Wissenscommunity