HOME

Spott aus dem Netz: Netz amüsiert sich über grobes Fashion-Foul von Markus Söder

Markus Söder hat den FC Bayern bei einem Empfang in der Bayerischen Staatskanzlei geehrt. Für den Ministerpräsidenten gab es als Gastgeschenk ein Trikot des deutschen Fußballmeisters - das nun für Spott im Netz sorgt.

Markus Söders verpatzter Trikottausch: "Neuer Erlass in Bayern: Das Kreuz darf nicht beschriftet werden"

Trainer Jupp Heynckes (M.) vom FC Bayern München hält während eines Empfangs in der bayerischen Staatskanzlei durch Markus Söder (CSU, l.), Ministerpräsident von Bayern, ein Geschenk zu seinem 73. Geburtstag in der Hand

DPA

Markus Söder gibt sich gern als leidenschaftlicher Fußball-Fan. Etwa, wenn er die deutsche Nationalmannschaft in voller Schwarz-Rot-Gold-Montur anfeuert, brutal mit dem 1. FC Nürnberg leidet oder - wie viel zu viele Politiker - mit hinkenden Fußball-Vergleichen um sich drischt. Auch am gestrigen Mittwoch hat Bayerns Ministerpräsident bei einem Empfang für den deutschen Fußball-Meister FC Bayern München seine Begeisterung für den Sport im Allgemeinen und den Verein im Besonderen kundgetan: "Wir sind stolz darauf, was Sie in dieser Saison wieder geleistet haben - sensationell", sagte Söder in der bayerischen Staatskanzlei. "Sechsmal hintereinander deutscher Meister kann nur ein Verein, das ist der FC Bayern."

Dann gab es Geschenke. Und was für welche: Söder bekam ein FC-Bayern-Trikot überreicht.

Klar, dass er es sich als leidenschaftlicher Fußball-Fan prompt übergestülpt hat - unklar, warum er es falsch herum angezogen hat.

Markus Söder streift sich FC-Bayern-Trikot falsch über

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder streift sich sein FC-Bayern-Trikot über

DPA


Ein gefundenes Fressen für die Netzgemeinde, die sich in spöttischen bis amüsierten Tweets einen eigenen Reim auf den verpatzten Trikottausch gemacht hat. Und amüsante Parallelen zu der umstrittenen Kreuz-Initiative Söders zieht. 

So reagiert das Netz auf Markus Söders Trikot-Fauxpas

 

 

 

 

 

 

 

 Hoeneß, Rummenigge, Heynckes und die Spieler um Kapitän Manuel Neuer, der sich sehr im Hintergrund hielt, trugen sich zum Abschluss der Zeremonie noch ins Gästebuch der Bayerischen Staatsregierung ein und schrieben Autogramme. Am Samstag werden die Bayern in der heimischen Arena nach dem letzten Bundesligaspiel gegen den VfB Stuttgart auch wieder die Meisterschale erhalten. Wie jedes Jahr seit 2013.

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder steht vor einer Wand und hängt ein Kreuz auf. Er ist im Profil zu sehen und trägt Anzug
fs/Mit Material der DPA

Wissenscommunity