VG-Wort Pixel

Uefa So werden Champions League und Europa League zu Ende gespielt

Bayerns Joshua Kimmich (l.) und Chelsea's Mason Mount liefern sich einen Zweikampf
Bayerns Joshua Kimmich (l.) und Chelseas Mason Mount liefern sich während des Hinspiels an der Stamford Bridge einen beherzten Zweikampf
© Adam Davy / DPA
Die Uefa hat entschieden: Champions League und Europa League werden ab August in Finalturnieren zu Ende gespielt - und zwar ohne Hin- und Rückspiele. Das Gute daran: Deutschland bekommt wieder ein Endspiel.

Das Exekutivkomitee der Uefa hat am Mittwoch eine bedeutende Entscheidung bekanntgegeben: Die Champions League wird im August in Lissabon zu Ende gespielt. Gleiches gilt für die Europa League. Sie wird an vier Standorten in Nordrhein-Westfalen (Köln, Düsseldorf, Gelsenkirchen, Duisburg) über die Bühne gehen. Das bedeutet, dass der FC Bayern, RB Leipzig (in der Champions League), Eintracht Frankfurt, Bayer Leverkusen und der VfL Wolfsburg (Europa League) nur eine sehr kurze Sommerpause haben werden. Vorgesehen ist, beide Wettbewerbe in Form eines Finalturniers ab dem Viertelfinale auszutragen. Es gibt jeweils nur ein Duell und nicht wie gewohnt Hin- und Rückspiel.

Die ausstehenden Partien des Achtelfinales in beiden Wettbewerben werden in der ersten August-Woche ausgetragen. Ob in Portugal und Deutschland oder an den ursprünglich geplanten Orten soll erst noch "in den kommenden Wochen entschieden" werden, sagte Uefa-Wettbewerbsdirektor Giorgio Marchetti. Im Moment sind nur Geisterspiele geplant, doch Uefa-Boss Aleksander Ceferin äußerte noch die Hoffnung, dass Zuschauer teilnehmen können. "Man muss die Situation abwarten", sagte Ceferin. Anfang oder Mitte Juli werde man eine endgültige Entscheidung treffen.

In Lissabon wird der Champions-League Gewinner gekrönt

Neuzugänge dürfen in den restlichen Achtelfinals und dem Turnier noch nicht mitspielen, aber alle Klubs dürfen bis zu drei neue Spieler melden. Timo Werner etwa darf erst in der neuen Saison für seinen neuen Klub Chelsea im Europapokal auflaufen. Ob er noch für Leipzig im August auflaufen wird, ist nicht restlos geklärt, aber unwahrscheinlich.

In Lissabon steigt das Königsklassenturnier vom 12. bis zum 23. August in den beiden großen Stadien von Benfica Lissabon und Sporting Lissabon. Für die Bayern steht vorher noch das Rückspiel des Achtelfinals gegen den FC Chelsea an. Wo und wie das stattfinden wird, ist noch nicht geklärt. Das Hinspiel in London hatten die Bayern überlegen mit 3:0 gewonnen. RB Leipzig hatte sich im Achtelfinale gegen Tottenham Hotspur durchgesetzt und ist bereits für das Viertelfinale qualifiziert.

Sehen Sie im Video: Weston McKennie postet Video gegen Polizeigewalt und Rassismus. Hier finden Sie das Video in voller Länge. "Es läuft schon viel zu lange so. An die Cops, die weiterhin ihre Macht missbrauchen: Die Welt sieht jetzt hin. Genug ist genug!" Fußball-Profi Weston McKennie postet nach dem gewaltsamen Tod des Afroamerikaners George Floyd ein eindringliches Video in den sozialen Medien.  Die Botschaft des Clips, der Rassismus und Polizeigewalt anprangert: "Genug ist genug!"  Zahlreiche Sportler unterstützen den Schalke-Spieler, indem sie diesen Satz in die Kamera sprechen.  Zwischen ihren Statements werden immer wieder schockierende Bilder von Polizeigewalt gezeigt.  Auf Twitter wird das Video innerhalb weniger Stunden mehr als 115.000 Mal aufgerufen.  Bereits im Spiel gegen Werder Bremen setzte McKennie ein Zeichen gegen Polizeigewalt.  Der 21-Jährige trug am linken Oberarm eine Binde mit der Aufschrift "Justice for George" – zu Deutsch: "Gerechtigkeit für George".
Mehr

Das Europa-League-Finale findet am 21. August in Köln statt. Aktuell müssen Eintracht Frankfurt nach dem 0:3 gegen den FC Basel und der VfL Wolfsburg nach einem 1:2 gegen Schachtjor Donezk Rückstände aufholen. Bayer Leverkusen gewann das Achtelfinal-Hinspiel bei den Glasgow Rangers mit 3:1. Die beiden ursprünglichen Endspielorte Istanbul und Danzig kommen dann im nächsten Jahr zum Zug.

tis

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker