HOME

Kapitän gegen Superstar: Nach Meckereien, Tränen und einer Schwalbe: Jetzt ledert Thiago Silva gegen Neymar

Mit einem Sieg in der Nachspielzeit konnte Brasilien gegen Costa Rica die Katastrophe gerade noch abwenden. Doch besonders Superstar Neymar fiel negativ auf - auch seinem eigenen Kapitän.

Neymar Thiago Silva

Thiago Silva (r.) beschwerte sich nach dem Spiel über das Verhalten von Neymar. 

DPA

Anstelle von Zauberpässen und Traumtoren sah man von Brasiliens Superstar Neymar im Spiel gegen Costa Rica vor allem eines: Superstar-Allüren. 

Brasilien gegen Costa Rica: Neymar fällt durch Unsportlichkeiten auf

Der Stürmer von Paris Saint-Germain motzte, wirkte genervt und fiel mit einer üblen Schwalbe im Strafraum der Costa Ricaner auf. Den Elfmeter, den der Schiedsrichter im ersten Moment gegeben hatte, zog er nach einem zweiten Blick auf die Szene wieder zurück - die gelbwürdige Schwalbe Neymars ahndete er nicht. 

Die Karte bekam der Stürmer-Star dann für eine andere Aktion, als er wütend den Ball auf den Boden schlug, weil ein Spieler von Costa Rica verletzt auf dem Boden lag und er so an der schnellen Ausführung eines Freistoßes gehindert wurde. 

Thiago Silva ledert gegen seinen Kollegen

Auch der Kapitän der Selecao, Thiago Silva, war offenbar nicht begeistert von dem Diva-Gehabe seines Kollegen. Nach einer Behandlungspause spielte Silva den Ball zurück zum Gegner - im Fußball ein ungeschriebenes Fairness-Gesetz, wenn eine Mannschaft den Ball mit Absicht ins Aus spielt, um eine Verletzungspause zu ermöglichen. 

"Heute hat Neymar mich sehr traurig gemacht", wird Silva von brasilianischen Medien zitiert. "Als ich den Ball dem Gegner zurückspielte, hat er mich sehr beschimpft." 

Auf Instagram wehrt sich Neymar, der 2014 im denkwürdigen Halbfinale gegen Deutschland verletzt ausgefallen war, gegen seine Kritiker. "Nicht jeder weiß, was ich durchmachen musste, um es bis hierher zu schaffen. Reden kann jeder, selbst ein Papagei kann reden", schreibt er. 

In der Nachspielzeit konnte Brasilien gegen Costa Rica doch noch drei Punkte erspielen. Eines der zwei Siegtore schoss Neymar, der nach Abpfiff weinend auf dem Platz in sich zusammensackte.

Fußball-WM-Quiz: Wie viele Bundesminister und wie viele Nationalspieler kennt ihr?
ls

Wissenscommunity