HOME

Zweite Liga: Aue überholt St. Pauli - Karlsruhe bleibt ganz unten

Mit Erzgebirge Aue ist im Abstiegskampf der 2. Liga weiter zu rechnen. Das Duell mit dem direkten Konkurrenten St. Pauli wurde 1:0 gewonnen. Karlsruhe ging trotz Führung in Nürnberg erneut leer aus.

Spieler von Erzgebirge Aue feiern in der zweiten Liga gegen den FC St. Pauli

Spieler von Erzgebirge Aue feiern in der zweiten Liga gegen den FC St. Pauli

Im Abstiegskampf der 2. Fußball-Bundesliga haben Erzgebirge Aue und 1860 München wichtige Siege gefeiert. Zum Auftakt des 26. Spieltags gewann Aue am Freitag mit 1:0 (1:0) gegen den FC St. Pauli. Mit dem Erfolg verließen die Sachsen vorerst die Abstiegszone und konnten die Hamburger in der Tabelle überholen. 1860 München setzte sich mit dem 1:0 (0:0) bei Fortuna Düsseldorf von der Abstiegszone weiter ab. Der Karlsruher SC unterlag mit 1:2 (1:0) gegen den 1. FC Nürnberg und bleibt vorerst Tabellenletzter.

Erzgebirge Aue - FC St. Pauli 1:0 (1:0)

Der FC Erzgebirge Aue hat das Abstiegskampf-Duell gegen den FC St. Pauli für sich entschieden. Der Aufsteiger setzte sich vor 10 000 Zuschauern im ausverkauften Sparkassen-Erzgebirgsstadion dank des Treffers von Nicky Adler (27. Minute) mit 1:0 (1:0) durch. Durch den sechsten Saisonerfolg stehen die Sachsen erstmals seit dem 10. Spieltag auf einem Nichtabstiegsplatz. Die ersatzgeschwächten Gäste, bei denen beim Aufwärmen auch noch Bernd Nehrig wegen einer Muskelverhärtung im linken Oberschenkel ausfiel, rutschten nach der 13. Niederlage auf Relegationsplatz 16 ab. Damit bleibt Aue auch im dritten Spiel unter dem neuen Trainer Domenico Tedesco ungeschlagen.

1. FC Nürnberg - Karlsruher SC 2:1 (0:1)

Zwei Elfmeter innerhalb von fünf Minuten haben dem 1. FC Nürnberg einen schmeichelhaften 2:1 (0:1)-Heimsieg beschert und zugleich die Abstiegssorgen des Karlsruher SC vergrößert. Für den zweiten Heimsieg in Serie unter Interims-Coach Michael Köllner sorgte Tobias Kempe, der zweimal vom Punkt erfolgreich war (65./70. Minute). Ylli Sallahi hatte die Gäste mit einem abgefälschten Schuss in Führung gebracht (23.). Am Ende aber kassierten die Badener von Trainer Mirko Slomka die sechste Niederlage in zuletzt sieben Spielen.

Fortuna Düsseldorf - TSV 1860 München 0:1 (0:0)

1860 München hat sich von der Abstiegszone weiter absetzen können. Beim 1:0 (0:0) im Auswärtsspiel gegen Fortuna Düsseldorf bestätigte die Mannschaft von Trainer Vitor Pereira ihre aufsteigende Form und holte den zweiten Sieg in Serie. Vor 23 778 Zuschauern trat 1860 selbstbewusst auf und gefiel durch hohes kämpferischen Engagement. Stefan Aigner (55.) erzielte per Kopf nach einem Freistoß durch Michael Liendl den Siegtreffer. Die Fortuna war in der Offensive harmlos. Düsseldorf blieb auch im achten Heimspiel hintereinander ohne Sieg.

fin / DPA

Wissenscommunity

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(