HOME

Schwimm-WM in Shanghai: Deutsche Synchronspringer holen Silber

Es ist die erste deutsche WM-Medaille überhaupt in dieser Disziplin: Die beiden Synchronspringer Patrick Hausding und Sascha Klein haben bei der Schwimm-WM in Shanghai den zweiten Platz belegt. Lediglich dem chinesischen Duo mussten sie sich geschlagen geben.

Patrick Hausding und Sascha Klein haben bei der Schwimm-WM die Silbermedaille im Synchronspringen geholt. Das Duo aus Berlin und Riesa musste sich in Shanghai nur den überlegenen chinesischen Gastgebern geschlagen geben. Qiu Bo und Huo Liang sprangen im zweiten Wettbewerb zum zweiten chinesischen WM-Titel. Rang drei ging an die Ukrainer Olexander Gorschkowosow und Olexander Bondar.

Für die Europameister und Olympia-Zweiten Hausding/Klein war es die erste WM-Medaille überhaupt. Der Deutsche Schwimm-Verband (DSV) feierte nicht nur sein erstes Edelmetall von Shanghai, sondern auch auch die erste deutsche WM-Medaille in dieser Disziplin überhaupt. Zugleich sicherten die Europameister Deutschland einen Quotenplatz vom Turm für die Olympischen Spiele 2012 in London.

Hausding/Klein zeigten zwei ähnlich gute Kürsprünge wie die Chinesen, doch diese erhielten sechs Punkte mehr von den Wertungsrichtern. Nach dem dritten von sechs Sprüngen, einem zweieinhalbfachen Salto rückwärts mit anderthalb Schrauben, fielen die Deutschen auf Rang fünf zurück, kämpften sich aber auf den Silberrang.

lea/DPA / DPA

Wissenscommunity