VG-Wort Pixel

WM 2022 Vor dem Spiel gegen Deutschland: Spanien-Trainer Luis Enrique trauert um seine verstorbene Tochter

Luis Enrique und seine Tochter Xana, welche auf einem Pokal sitzt
2015 feierte er mit seiner Tochter Xana den Sieg von FC Barcelona über Juventus Turin im Champions-League-Finale
© Michael Probst/ / Picture Alliance
Mit neun Jahren starb die Tochter des spanischen Fußball-Nationaltrainers an den Folgen eines bösartigen Tumors. Am vergangenen Sonntag hätte sie ihren 13. Geburtstag gefeiert. Luis Enrique gedenkt ihr auf Instagram mit einer bewegenden Videobotschaft.

Für den spanischen Fußball-Nationaltrainer Luis Enrique war der gestrige Tag kein leichter: Seine Mannschaft spielte am Sonntagabend 1:1 gegen Deutschland im WM-Gruppenspiel in Katar. Viel schwerer aber wog der Geburtstag seiner verstorbenen Tochter Xana, die am Sonntag 13 Jahre alt geworden wäre. 

Nach Xanas Diagnose: Vater legt Amt als Nationaltrainer nieder

"Ja, es war ein spezieller Tag für mich, für meine Familie. Kein Zweifel", sagte Enrique nach dem Spiel – und verwies auf auf seine verstorbene Tochter. Xana war 2019 im Alter von neun Jahren an den Folgen eines bösartigen Knochentumors verstorben. Zuvor hatte sie fünf Monate lang gegen die verheerende Krankheit gekämpft.

Ihr Vater und ihre Familie unterstützten sie in dieser schweren Zeit so gut es ihnen möglich war. Nachdem sie damals im März 2019 die Diagnose erhalten hatte, legte Luis Enrique sein Amt als spanischer Nationaltrainer mit sofortiger Wirkung nieder – "aus dringenden privaten Gründen", wie es damals hieß. 

WM 2022: Vor dem Spiel gegen Deutschland: Spanien-Trainer Luis Enrique trauert um seine verstorbene Tochter

Enrique schickt seiner Tochter "viele Küsse"

Nach ihrem Tod verabschiedete er sich auf Twitter von ihr mit den Worten: "Wir werden dich sehr vermissen, aber wir werden auch jeden Tag in unserem Leben an dich denken. Du wirst der Stern sein, der unsere Familie lenkt." Drei Monate später nahm er seinen Job als Nationaltrainer der spanischen Herren-Fußballmannschaft wieder auf. 

Bereits vor dem Spiel hatte der 52-jährige Fußballtrainer seiner Tochter gedenkt. Auf Instagram hatte er eine Videobotschaft hochgeladen, welche ihn beim Training auf einem Fahrrad zeigte. In dem Video sagte er: "Heute spielen wir nicht nur gegen Deutschland. Heute ist auch ein sehr spezieller Tag, weil Xanita 13 Jahre alt geworden wäre. Meine Liebe, dorthin, wo du bist, viele Küsse und dass du einen großartigen Tag hast."

Quellen:RTL, Bild, dpa

Mehr zum Thema

Newsticker