HOME

"Die Höhle der Löwen": Insekten-Burger, DIY-Kunst und die Schlaf-Revolution: Diese Gründer sind bei "DHDL" dabei

In "Die Höhle der Löwen" kämpfen diese Gründer um die Gunst eines Löwen: Smartsleep will Menschen im Schlaf fit machen, bei der Bugfoundation kommen Insekten-Burger auf den Tisch und das Plankpad soll auch Sportmuffel anspornen.

Smart Sleep in der Höhle der Löwen

Smartsleep in der Höhle der Löwen

MG RTL D

In "Die Höhle der Löwen" hat es in der fünften Staffel schon einige Superlative gegeben: Der jüngste Gründer (Catch up) und der älteste Erfinder (Ruwi Gartenharke) konnten sich Investments sicher. Ob auch in der dritten Folge von "DHDL" die Ideen der Start-ups die Löwen überzeugen können?

Smartsleep soll Regeneration im Tiefschlaf verbessern

Markus Dworak ist Schlafforscher und Harvard-Absolvent und hat 14 Jahre an der Formel von Smartsleep getüftelt. Die Idee: Durch diesen Cocktail sollen auch kurze Nächte so erholsam sein wie die angeratenen Acht-Stunden-Nächte. "Selbst nach kurzen Nächten fühlen wir uns fitter und leistungsfähiger“, erklärt Dworak seine Erfindung. Für 250.000 Euro bietet er zehn Prozent Firmenanteile. 

Effektives Training auf dem Plankpad

Planken ist Trend. Der klassische Unterarmstütz trainiert viele Muskelgruppen - ist aber zugegebenermaßen recht langweilig. Das will André Reinegger ändern. Er hat das Plankpad entwickelt, auf dem der Unterarmstütz zum Spiel wird. Das Balance-Board funktioniert mit einer App, so dass kleine Spiele zum Planken auf dem Smart-TV oder dem Smartphone gedaddelt werden können. Der Erfinder würde sich von 15 Prozent seiner Firmenanteile trennen, wenn er dafür 50.000 Euro erhält. Springt ein Löwe auf den Deal an?

Bugfoundation serviert in "Die Höhle der Löwen" Insekten-Burger

Was werden wir in Zukunft essen? Eine Antwort auf diese Frage könnte lauten: Insekten. Baris Özel aus Osnabrück und Max Krämer aus Bremen sind in Asien mit Insekten als Lebensmittel in Berührung gekommen und haben Bugfoundation gegründet. Sie bieten den Burger aus Insekten an. "Wir wollen Insekten in der westlichen Welt alltäglich machen. Außerdem ist unser Burger dank der vielen Proteine gesünder", so die Gründer. Für 225.000 Euro würde ein Löwe 7,5 Prozent der Firmenanteile bekommen. 

"Die Höhle der Löwen" zum Lesen: Die zweite Ausgabe des Magazins zur Sendung erscheint am 13.November 2018. Hier können Sie das Heft portofrei bestellen.

"Die Höhle der Löwen" zum Lesen: Die zweite Ausgabe des Magazins zur Sendung erscheint am 13.November 2018. Hier können Sie das Heft portofrei bestellen.

Dot on Art: Kreativ sein mit Klebepunkten

Annette Siegle (41) aus Schwieberdingen, Tanja Haller (45) aus Stuttgart und Julia Habermaier (41) haben Dot on Art entwickelt. Mit selbstklebenden Punkten können per Punkteraster Kunstwerke entstehen. Nun wollen sie eine Marke aufbauen und brauchen neben Knowhow 100.000 Euro und trennen sich im Gegenzug von 20 Prozent ihrer Anteile.


 Dot on Art Dot on Art Dot on Art Dot on Art Dot on Art Dot on Art Dot on Art Dot on Art Dot on Art Dot on Art

Sim Characters: Baby Paul und die Versorgung von Frühchen

Jens Schwindt ist Kinderarzt in Wien und hat das Baby Paul entwickelt, einen Patientensimulator, der einem Frühgeborenen in der 27. Schwangerschaftswoche entspricht. Anhand von Paul sollen Mediziner die Versorgung von Frühchen trainieren können. Weltweit kommen 15 Millionen Kinder zu früh auf die Welt - der Bedarf ist also da. Für sein Hochtechnologieprodukt verlangt der Arzt eine Million Euro und bietet gemeinsam mit seinem Finanzlenker Michael Hoffmann  zehn Prozent der Firmenanteile. Wird ein Löwe einsteigen? 

Von Porridge bis Parodont: Das sind die erfolgreichsten Deals aus der "Höhle der Löwen"
Die Gründer von 3Bears

Die Gründer von 3Bears Caroline Steingruber und Tim Nichols wollen das Porridge-Frühstück in Deutschland groß machen. Frank Thelen und Judith Williams stiegen mit 30 Prozent für 150.000 Euro ein. Der Erfolg ist enorm: Allein in den ersten zwölf Stunden nach Ausstrahlung der Sendung machte 3Bears einen Umsatz von einer Million Euro. Mehr zu 3Bears hier

 

2,8 Millionen Euro Umsatz in zwei Tagen: So erging es einem Zahnarzt nach seinem "Die Höhle der Löwen"-Auftritt
kg