HOME

Urlaub mit Handy: Es geht auch billig

Ohne das Handy in den Auslandsurlaub fahren? Für die meisten Deutschen kommt das nicht in Frage. Allerdings droht nach der Rückkehr oft eine gesalzene Handyrechnung. Mit ein paar Tricks lässt sich das vermeiden.

Von Karin Spitra

Der ausgefallene Sommer in diesem Jahr gibt für viele den Anlass, noch einmal kurzentschlossen gen Süden aufzubrechen. Dabei darf das Handy im Reisegepäck nicht fehlen, um auch im Urlaubsort stets erreichbar zu sein. Denn auf die Bequemlichkeit, auch vom Strand aus die Lieben daheim anzurufen oder im Straßencafé erreichbar zu sein, will kaum jemand verzichten. Doch wer sein Handy in den Urlaub oder zum Einkauf in grenznahe Regionen mitnimmt, erlebt nach seiner Rückkehr fast immer eine böse Überraschung. Anrufe in die Heimat schlagen bei der Gebühren-Rechnung mit bis zu 1,50 Euro pro Minute ebenso zu Buche wie die Zeit, in der man von zu Hause im Ausland angerufen wird. Denn der Anrufer zahlt nur bis zur Landesgrenze, den Rest - rund 70 Cent pro Minute - zahlt der Angerufene.

Ausländische SIM-Karte

Dabei muss dieser Luxus gar nicht einmal so teuer sein. Der Ausweg: Man kauft eine spanische, italienische oder österreichische SIM-Card und tauscht diese einfach gegen die deutsche aus. Ein Anruf nach Deutschland ist nun schon ein Drittel günstiger.

Vielfach unterliegen Urlauber und speziell Reisende in einer Reisegruppe noch dem Irrglauben, dass sie von einem deutschen Handy auf das andere netzintern sprechen und damit Gebühren sparen - auch wenn sie sich im Ausland befinden. "Die Annahme, dass netzinterne Gespräche im Ausland günstig sind, ist ein großer Irrtum und führt im Nachhinein zu teuren Handyrechnungen", sagt Martin Müller vom Onlinemagazin www.teltarif.de. Es bezahlen beide Parteien für den Anruf. "Der abgehende Anruf wird mit den Roamingkosten für ein Gespräch nach Deutschland berechnet und der Angerufene muss die Zustellung des Gesprächs ab der deutschen Grenze ins Zielland bezahlen", erläutert Müller. Somit kann beispielsweise eine Telefonminute von o2-Handy zu o2-Handy in Italien insgesamt bis zu 2,24 Euro kosten.

Netzinterne Gespräche gelten nicht im Ausland

Sollte eine Kontaktaufnahme unumgänglich sein, ist es besser und günstiger sich schon vorab mündlich zu verabreden oder eine SMS zu schreiben. Hierbei muss in jedem Fall die Länderkennzahl 0049 für Deutschland der Handynummer vorangestellt werden, auch wenn sich das angerufene Handy gerade im gleichen Ort etwa in Spanien befindet. "Die SMS ist auch dann zu empfehlen, wenn den Lieben daheim ein kurzer Urlaubsgruß zugesendet werden soll", rät Martin Müller.

Vor der Fahrt in den wohlverdienten Urlaub sollte man unbedingt daran denken, die Mailbox des Handys auszustellen. "Durch das Ausschalten der Mobilbox verpasst man zwar vielleicht den einen oder anderen Anruf, spart dabei aber die teuren Roamingkosten, die bei der Umleitung auf die Mailbox nach Deutschland anfallen", sagt Müller. Schnell schlagen hier für einen entgangenen Anruf 2,50 Euro und mehr zu Buche. Zudem sollte sich jeder Handybesitzer vor der Abreise informieren, welche Netzbetreiber es im jeweiligen Land gibt, um dann vor Ort über die manuelle Netzwahl den günstigsten Anbieter auszuwählen.

Deutlich mehr spart, wer sich für wenig Geld anrufen lässt. Eine SMS für 30 Cent an die Freunde daheim verrät denen die ausländische Rufnummer. Wer sich dann über eine günstige Call-by-Call-Nummer ins ausländische Mobilnetz anrufen lässt, erspart sich bis zu 90 Prozent der sonst üblichen Telefonkosten. Solche Anrufe kosten dann nur noch zwischen 0,12 und 0,19 Cent.

Die nachstehende, ausführliche Tabelle für die 15 beliebtesten Urlaubs- und Nachbarländer (Spanien, Italien, Frankreich Griechenland, Portugal, Österreich, Türkei, Großbritannien, Schweiz, Irland, Niederlande, Belgien, Dänemark, Kroatien, Polen) der Deutschen sagt:
- was eine Minute nach Deutschland kostet (Haupt- und Nebenzeit)
- wie viel man selbst pro Minute zahlt, wenn man angerufen wird
- den besten Anbieter von Prepaid-Karten je Reiseland
- die Mindestgebühr für den Kauf einer solchen Karte/das Guthaben
- wie lange die Karte gültig ist
- was eine Minute mit dieser Karte nach Deutschland kostet
- was eine SMS nach Deutschland kostet
- was ein Anruf von Deutschland aus in dieses Mobilnetz kostet.

ReiselandPreis/Min. von dort ins dt. Festnetz mit eigenem Handy Haupt/Nebenzeit/SMS1)Preis/Min. für Anrufe aus dt. Festnetz auf das dt. HandyGesellschaft/ Anschaffungspreis SIM-Card/Guthaben
Belgien1,28/0,96/0,31 €0,69 €Belagacom Proximus/25 € /15 €
Dänemark 2)1,26/1,06/0,39 €0,69 €TDC/13,20 €/13,20 €
Frankreich1,25/0,72/0,32 €0,68 €SFR/30 €/6 €
Griechenland0,87/0,87/0,17 €0,69 €Vodafone/19,90 €/8 €
Großbritannien1,08/0,86/0,24 €0,69 €Vodafone/14,70 €/7,35 €
Irland1,07/0,85/0,15 €0,69 €02/9,99 €/10 €
Italien0,86/0,86/0,26 €0,69 €Vodafone/10 €/5 €
Kroatien1,34/1,34/0,28 €0,69 €T-Mobile/41 €/13 €
Niederlande1,49/0,86/0,39 €0,69 €KPN/10 €/10 €
Österreich1,12/1,12/0,35 €0,69 €T-Mobile/19,90 €/5 €
Polen1,08/0,88/0,21 €0,69 €Polka Telefonia Era/5 €/5 €
Portugal1,17/1,17/0,36 €0,69 €Vodafone/5 €/5 €
Schweiz1,13/0,97/0,32 €0,69 €Swisscom/33 €/13 €
Spanien0,87/0,87/0,43€0,69 €Movistar/25 €/19 €
Türkei2)1,49/1,49/0,39 €0,69 €Turkcell/13,53 €/13,53 €
ReiselandGültigkeit ohne AufladenPreis/Min. von dort nach Deutschland mit ausl. Karte Haupt/Nebenzeit/SMSPreis/Min. für dt. Anrufer mit Call-by-Call ins ausländische Mobilnetzkostenlose Gutenhaben-Info unter:
Belgien1 Jahr1,00/0,75/0,35 €0,16 €1711
Dänemark 2)1 Jahr0,53/0,53/0,43 €0,13 €*101#
Frankreich1 Monat0,65/0,65/0,15 €0,12 €950
Griechenland1 Jahr0,73/0,73/0,22 €0,13 €1252
Großbritannien6 Monate1,31/1,31/0,35 €0,12 €2345
Irlandunbegrenzt1,27/1,27/0,25 €0,14 €*101#
Italien1 Jahr1,15/1,15/0,30 €0,16 €414
Kroatien7 Monate0,75/0,68/0,06 €0,14 €*100#
Niederlande6 Monate1,16/1,16/0,29 €0,18 €*101#
Österreich1 Jahr0,70/0,70/0,22 €0,15 €0676/2300
Polen1 Monat0,47/0,47/0,15 €0,15 €*101#
Portugal6 Monate0,42/0,20/0,22 €0,18 €*#100#
Schweiz1 Jahr0,74/0,74/0,14 €0,19 €80055646466
Spanien6 Monate0,82/0,82/0,30 €0,17 €333
Türkei2)6 Monate0,74/0,74/0,12 €0,12 €*101#
Quelle: Biallo Stand: Mai 20051) Am Beispiel T-Mobil

Grundsätzlichbekommt man ausländische SIM-Karten immer bei den Shops der Telefongesellschaften. Am einfachsten sind die von Vodafone zu finden, weil es sie in fast alle Urlaubsländern gibt.

LandOrt
ItalienTabakläden, Telefonläden
SpanienSupermärkte, Tabakläden, Telefonläden
TürkeiTelefonläden, Elektroläden
ÖsterreichTelefonläden, Tankstellen, Elektrofachhandel
GriechenlandTelefonläden, Elektroläden
DänemarkTelefonläden, Post, Tankstellen

Am meisten spart, wer sich von Freunden und Bekannten aus Deutschland anrufen lässt. Damit das billig wird, sollte man auf Internet-Seiten wie geldsparen.de, biallo.de oder verivox.de nachsehen, wie die aktuelle Billigvorwahl (z.b. 01030) ist. Aber aufpassen: Nicht die Nummer für das Auslands-Festnetz, sondern die für das Auslands-Mobilnetz nehmen. Beispiel Italien - Rom : Statt 0039 06..... 01030 0039 06.... In diesem Fall kostet ein Anruf knapp 0,15 Euro pro Minute - und nicht 0,37 wie über die Deutsche Telekom.

Mitarbeit: Horst Biallo