So gut ist das Billig-Tablet von Amazon

23. November 2011, 17:58 Uhr

Das Amazon Kindle Fire kostet nur 199 Dollar und bringt Bewegung in den Tablet-Markt. Doch wie gut ist das Billig-Tablet wirklich? Ist es eine Alternative zu Apples iPad? Wir machen den Test.

Amazon, Tablet, Kindle Fire, iPad

Kindle Fire: Ist Amazons günstiges Tablet ein iPad-Konkurrent?©

Amazons Kindle Fire lockt mit einem niedrigen Preis und einem großen Softwareangebot.

Ein Android-Tablet, das Multimedia-Inhalte auf höchster Ebene bietet und noch dazu zum halben Preis gegenüber Konkurrenztablets angeboten wird, könnte den Markt umkrempeln.

Das 7 Zoll große Android-2.3-Gingerbread-Tablet erscheint zu einem günstigen Zeitpunkt, denn der Tablet-Markt befindet sich am Scheideweg.

Gibt es nicht schon genug Tablets?

Trotz einer Flut an Honeycomb-Tablets, die 2011 auf dem Markt erschienen sind, sehen viele Anwender die Android-Tablets als günstige Nachahmungen des Apple iPads an.

Ein Tablet ab 479 Euro wie das iPad 2 oder sogar 499 Euro für die 16-GB-Variante des PlayBook sind für viele Anwender jedoch zu teurer. Der Ausverkauf des HP Touchpad für 99 Euro je Stück hat gezeigt, dass die Nachfrage nach einem erschwinglichen Tablet durchaus gegeben ist.

Mit lediglich 199 Dollar bietet Amazon mit seinem Fire also eine ernsthafte Option.

Ähnliche Strategie wie beim Kindle

Amazons Strategie ist einfach. Der Onlinehändler hofft, an den Erfolg seiner beliebten Kindle-E-Reader anschließen zu können, indem Abstriche bei der Hardware hingenommen werden müssen.

Die enge Integration von Medieninhalten wie Büchern, Magazinen, Apps und Filmen ermöglicht Amazon einen weiteren Strategiepunkt, auf den beispielsweise Firmen wie LG, Samsung und Motorola nicht zurückgreifen können und der für Apple nicht in Frage kommt.

Doch wie schlägt sich das Kindle Fire gegen iPad und Co.? Wir haben es unter die Lupe genommen.

Zum Thema
Digital
Ratgeber und Extras
iPhone 6: Die nächste Smartphone-Generation iPhone 6 Die nächste Smartphone-Generation
Vergleichsrechner
Finden Sie den günstigsten DSL-Tarif Finden Sie den günstigsten DSL-Tarif Unser kostenloser DSL-Vergleich zeigt Ihnen die DSL-Tarife, die am besten zu Ihnen passen. Zum Tarifvergleich
 
Noch Fragen?

Neue Fragen aus der Wissenscommunity

  von dorfdepp: Soll sich die westliche Welt Kuba gegenüber öffnen?

 

  von dorfdepp: Gibt es noch Vorbehalte gegen Online-Banking?

 

  von JennyJay: Heißt es "mittels Mobilkrane" oder "mittels Mobilkränen"?

 

  von bh_roth: Vorsätzliche Tötung

 

  von Amos: Warum muß ein Blinder bei "Wetten dass" eine geschwärzte Brille tragen?

 

  von Amos: Seit heute steigen die Preise der DB, wenn ich per Kreditkarte oder Internet bezahle.

 

  von Bananabender: Der Mythos Megapixel

 

  von Amos: Warum müssen verunglückte Reitpferde immer eingeschläfert werden?

 

  von Amos: Haus mit 5 Wohneinheiten. Jetzt steht eine Wohnung längere Zeit leer. Wie verhält es sich dann mit...

 

  von Amos: Smartphones zu Weihnachten: Kaufentscheidung abhängig von der Fotoauflösung? Telefonieren wäre doch...

 

  von StechusKaktus: Wie kann die kalte Progression abgeschafft werden?

 

  von bh_roth: Gastherme versetzen

 

  von Bananabender: Drucker Patronen

 

  von bh_roth: Lichterführung bei speziellen LKW

 

  von Amos: Wenn ich einen Karton Sekt aus Bequemlichkeit im Kofferraum "vergesse": wie hoch ist die...

 

  von Musca: Vogelschwarm filmen

 

  von Amos: Da ich als Arzt nicht mehr tätig bin, habe ich meine Berufshaftplicht gekündigt.

 

  von Amos: Eine Fondsgesellschaft schickt mir am 2..12.2014 die Steuerbescheinigung für 2013. Obwohl ich meine...

 

  von Gast: Ist der Nahme "Haircouture" geschützt

 

  von Gast: ich habe eine rente in höhe von 760 ?,wie viel kann ich dazu beantragen?