HOME

Bentley Continental V8-Baureihe: Dickschiff auf Diät

Nach Audi bekommt nun auch die Edelmarke Bentley neue Achtzylinder-Motoren mit Zylinderabschaltung. Mächtig Leistung bei deutlich geringem Verbrauch – kein schlechtes Paket.

Auf der Detroit Motorshow im Januar feiern die neuen Achtzylinder-Modelle aus dem Hause Bentley ihr Debüt. Die neue Motorengeneration aus dem Volkswagen-Konzernregal bekam erst jüngst der neue Audi S8 implantiert; jetzt kommen die Modelle Bentley Continental GT und GTC. Bentley-Chef Wolfgang Dürheimer: "Mit dem neuen 4,0-Liter V8-Motor stellen wir ein völlig neues Fahrerlebnis vor und erweitern damit die Attraktivität der aktuellen Continental-Generation." Ein neues Achtgang-Automatikgetriebe soll 373 kW / 507 PS und ein maximales Drehmoment von 660 Newtonmetern in enger Abstufung an alle vier angetriebenen Räder bringen. Der Sprint auf 100 km/h dauert Dank doppelter Turbopower weniger als fünf Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit des Bentley Continental GT: über 290 km/h.

Aushängeschild bleibt jedoch der Continental GT V12 mit Doppelturbo, dessen Motorleistung auf 575 PS und 700 Nm maximales Drehmoment angestiegen ist. 0 auf Tempo 100 schafft der Allradler in 4,6 Sekunden; die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 318 km/h. Mit Blick auf den US-Markt wurden die neuen Triebwerke mit der FlexFuel-Technologie versehen. Sie erlaubt einen Tankanteil von Bioethanol bis hin zu E85. Der Normverbrauch des Continental GT-V12 soll bei 16,5 Liter Super auf 100 Kilometern liegen.

40 Prozent weniger Verbrauch

Obwohl die neue Bentley-Motorengeneration mit vier Brennkammern weniger und deutlich weniger Hubraum auskommen muss, sind die Fahrleistungen mehr als eindrucksvoll. Noch spektakulärer sind die Verbesserungen der neuen Motorengeneration jedoch beim Verbrauch. So soll sich der Verbrauch um rund 40 Prozent auf rund elf Liter reduzieren. Mit einer Tankfüllung lassen sich so mehr als 800 Kilometer zurücklegen. Die neuen Motoren verfügen über Turboaufladung, ein intelligentes Motormanagementsystem mit Hochdruck-Direkteinspritzung und Zylinderabschaltung. Im Teillastbetrieb werden vier der acht Zylinder in den Ruhezustand versetzt. Zudem sollen reibungslose Lager, ein aktives Thermomanagement, Energierückgewinnung über das Ladesystem und eine neue Turboladeranordnung den Verbrauch minimieren.

Von außen geben sich die Achtzylinder-Modelle Continental GT und Continental GTC durch einen glänzend schwarzen Matrix-Kühlergrill mit Chromrahmen, einem roten Emaille-Emblem mit Bentley-B und einer dreigeteilten unteren Frontschürze zu erkennen. Ambitionierte Verfolger werden die serienmäßig auf 20-Zoll-Rädern fahrenden Briten an den Auspuffendrohren in Form einer Acht, einer dunklen Heckschürze und dem roten B identifizieren können. Für den Innenraum stehen neue Edelholzfurniere, ein stoffbezogener Dachhimmel aus Eliade und eine optionale Zweiton-Lederausstattung zur Auswahl.

Marcel Sommer/Press-Inform

Wissenscommunity