HOME

Jaguar XK Cabriolet 4.2: Großartiges Britannien

Da steht er vor uns auf der Straße: Weiche Formen, elegante Linien und eine Taille, bei der Topmodels nur beschämt den Weg ins nächste Fitnessstudio antreten dürfen.

Das neue Jaguar XK Cabriolet ist elegant britisch, filigran gezeichnet und vor allem eines – betörend schön. Die Jaguarfans scharren schon lange mit den Hufen. Bereits der neue Jaguar XK hatte vor der diesjährigen IAA für viel Aufsehen in der Sportwagenszene gesorgt. Noch größer sind die Erwartungen jedoch an das Cabriolet. Der offene XK kommt zusammen mit der geschlossenen Version im Frühjahr auf den Markt.

Beim ersten Anblick in realer Wildbahn hat man keinen Zweifel daran, den neuen Aston Martin vor Augen zu haben. Britisch ja – Aston nein; das neue Jaguar XK Cabriolet präsentiert sich, wie es britischer kaum sein kann. Kein Zweifel daran, dass der 2+0-Sitzer mit viel Liebe zum Detail gezeichnet und großem Enthusiasmus entwickelt worden ist. Designer und Ingenieure müssen sich in den vergangenen Jahren in das Jag-Duo mit und ohne Mütze verliebt haben. Der Weg zur Arbeit muss für sie eine wahre Wonne gewesen sein.

Fieser Crash beim Driften

Technische Aufholjagd

Doch was wäre diese große Freude, wenn man sie nicht teilen könnte? Die Jaguarfans werden beim Anblick des neuesten Geschöpfes das gleiche empfinden. Doch seit der neuesten XJ-Generation wissen wir: Schönheit allein ist der edlen Ford-Tochter zu wenig. Die beiden neuen XK-Modellen sollen der bärenstarken Konkurrenz von Mercedes SL oder 6er BMW endlich auch technisch Paroli bieten können. So präsentiert sich das neue XK Cabriolet voll gestopft mit modernster Technik. Hierbei geht es längst nicht mehr um ABS, ESP oder ein vollelektrisches Dach. Auch Kurvenlicht, elektrische Sitze oder ein Keyless-Go-System können heute niemanden mehr beeindrucken. Das bieten schon Kleinwagen. Der Leichtbau ist es, mit dem Jaguar gegenüber der Konkurrenz punkten möchte. Ein Oberklasse-Cabrio, dass kaum mehr als 1,6 Tonnen wiegt? Der offene Schönling wird kostenintensiv aus Aluminium geklebt und genietet. Die Karosserie soll deutlich steifer sein, als die des Klassenprimus BMW 650i. Hightech gibt es auch beim Thema Sicherheit. In Sachen Fußgängerschutz setzt der neue Brite Maßstäbe. Kommt es zum Zusammenprall mit einem Fußgänger, drückt sich die Motorhaube in Sekundenbruchteilen hoch und federt den Kopf beim Aufprall ab; das minimiert die Kopfverletzungen.

Endlich nicht nur für Zwerge

Groß gewachsene Fahrer werden sich darüber freuen, dass nun auch sie ohne Stirnkontakt auf den bequemen Lederstühlen Platz nehmen können. Beim alten Jaguar XK wurden für Personen mit hünenhaftem Wuchs ab 1,85 Meter selbst kurze Strecken zur Tortour. Das ist nun vorbei. Auch die Bedienelemente haben den preiswerten Ford-Fiesta-Charme verloren. Nunmehr gibt es auch auf den zweiten Blick und Griff Premium. Handgenähtes Leder verziert die sehenswerte Armaturentafel und die meisten Funktionen lassen sich einfach über den großen Touch-Screen-Bildschirm bedienen. Hurra: das neue Navigationssystem soll sich auch während der Fahrt bedienen lassen. Bei der Motorisierung gibt es zunächst eine One-Man-Show. Bis im Herbst 2006 der mächtige Kompressor kommt, bleibt es beim 4,2 Liter großen Achtzylinder mit knapp 300 PS und 411 Nm. Der Sound ist gerade im offenen Cabriolet berauschend, die abgeregelte Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h wird nicht wenige enttäuschen. Besonders die Coupefahrer wünschen sich sicher mehr.

Stefan Grundhoff/Press-Inform

Wissenscommunity

Betruf beim Autokauf
ich habe letztem September ein gebrauchtes Auto gekauft und nach einem Monat habe ich wegen Servolenkung mein Auto bei ADAC abgescleppt lassen. (Damals hat die Servolenkung plötzlich ausgefallen und ich hätte mit Straßenbahn einen Unfall bekommen. Damals habe ich versuchte mit meinem Verkäufer zu kontaktieren. Leider hat er 3 Wochen Urlaub gemacht und habe ich mein Auto bei einer Werkstatt repariert hat und das kostet ungefähr 90 Euro und musste ich für ADAC mehr bezahlen. (Da meinte Meister, dass wegen Betteriepol meine Servolenkung ausgefallen hat.) aber nach 1 Tag ist dieses Problem wieder passiert und Bremeschalter auch kaputt gegangen ist und habe ich dafür 252 Euro bezahlt. Da war der Verkäufer imemrnoch im Urlaub. Nach seinem Urlaub habe ich mein Auto mitgebracht und er hat mir gesagt, dass wenn ich für Erstazteil(Servolenkung) bezahle, dann kann er mein Auto reparieren. (Das kostet ungefähr 50 Euro). Aber er konnte eine Teil von meinem Auto nicht finden und mit anderer Teil(verschidenen Artikelnummer) mein Auto repariert und er meinte, dass wenn ich wieder dieses Problem hätte, repariert er wieder mit richtiger Teil und wieder nach 1 Tag ist dieses Problem wieder passiert und habe ich mein Auto wieder mitgebracht. Aber er hat noch nicht die Servolenkung für mein Auto gefunden und er meinte, dass ich auch bei Ebay oder irgendwie die Teil suchen soll. Aber wenn ich wieder darüber telefoniert habe(weil ich leider nicht richtige Artikelnummer von meinem Auto kenne), hat er mir einfach gesagt, dass er einfach damals gar nicht repariert hat und d.h mein Auto wurde immernoch meine richtige ausfallende Teil eingebaut und er meinte, dass ich selber die Teil finden muss... Das ist echt scheiße. Deswegen habe ich die Servolenkung selber gekauft(200 Euro) und selber ausgetauch. Da ich nicht mehr dem Verkäufer vertrauen konnte. jzt alles wieder in Ordnung. Und letzte Woche habe ich Bremseleläge selber gewechselt da habe ich anderes Problem gefunden. Als ich hinten Bremsbeläge ausgebaut habe, habe ich ganz viel Problem gemerkt. Die Korben war festgeklebt im Zylinder deshalb Bremsbeläge einfach abgebrochen hat. Ich denke das ist sehr gefährlich.. Und Nach dem Rapatur von Hintenbremse kann ich nicht mehr schlechte Geräuch hören.. Dieses Geräuch hat auch als ich dieses Auto erstes Mal mitgenommen habe gehört, dachte ich, wegen ABS. Aber das war auch nicht.. Ich denke er hat total kaupttes Auto verkauft und gar nicht verantwortlich.. villeicht hat er mich ganz einfach unterschätzt weil ich ein Ausländer bin nicht so fließend Deutsch sprechen kann... In dem Fall was kann ich machen? Soll ich einfach anzeigen?