HOME

Neuvorstellung: Audi A5: Neue Eleganz

BMW ist zu Recht mächtig stolz auf sein neues 3er Coupe. Doch rund 60 Kilometer nördlich von München zieht ein gefährliches Gewitter auf. Audi zeigt in Genf sein neues Coupe – den A5.

Ooops, da ist Audi wohl etwas rausgerutscht. Eigentlich sollten die ersten Fotos vom neuen Audi A5 erst auf dem Genfer Salon veröffentlicht werden, der am 6. März seine Pforten öffnet. Doch aus dunklen Ecken kamen bereits jetzt die ersten Fotos ans Tageslicht. Und die bewahrheiteten das, was man nach den letzten vermummten Testfahrten in Skandinavien vermuten konnte: der neue A5 ist der wohl schönste Audi, den die Ingolstädter jemals gebaut haben.

Besonders grazil und sportlich präsentiert sich der neue Audi A5 von der Seite. Von der Heckleuchte zieht sich unterhalb des Glashauses eine dezente Charakterlinie leicht geschwungen bis zu den Frontscheinwerfern. Die Front mit einem diesmal nicht allzu martialisch wirkenden Singleframe-Kühlergrill zeigt Ähnlichkeiten zur Luxuslimousine Audi A8, Audi TT und der Designstudie Nuvolari. Nicht viel anders wird sich ab Herbst der neue Audi A4 präsentieren, der seine Weltpremiere wohl auf der Internationalen Automobilausstellung in Frankfurt feiern soll. Technisch ist der neue A4 weitgehend mit dem A5 verwandt. Beide basieren auf der gleichen Plattform. Im Gegensatz zur Limousinenversion kommt der A5 als echtes Coupe selbstverständlich mit zwei Türen aus. Auffällig: der lange Radstand, die kurzen Überhänge und eine zweite Charakterlinie in Höhe der Felgenmitte, die dem Ingolstädter zusätzliche Eleganz und Dynamik verleiht.

Während vorne der leicht abgeschwächte Singleframe-Grill droht, präsentiert sich das Heck im audi-untypischen Look. Das nach oben abgerundete Heck und die breiten Heckleuchten erinnern an den Lexus LS460 und den Hauptkonkurrenten, das 3er Coupe von BMW. Technisch wird sich der neue Audi A5 die guten Rahmenbedingungen des neuen TT und des größeren A6 zunutze machen. Feste Größen in der Motorenpalette dürften den zwei Liter große TFSI-Motor mit 147 kW / 200 PS und das 233 PS starke 3.0-TDI-Aggregat sein. Im Gespräch bleibt ein kleinerer Diesel mit rund 170 PS und die neuen Sportskanonen, S5 und RS5, mit Leistungen bis 420 PS. Für die meisten A5-Modelle wird der quattro-Antrieb obligatorisch sein. Die kleineren Basisversionen werden über die Vorderachse angetrieben.

Serienmäßig verfügen alle Modelle über Sechsgang-Handschaltungen. Wer es sportlicher mag, kann das elektronische Fahrwerk Magnetic Ride und das Doppelkupplungsgetriebe S-Tronic ordern. Der Innenraum des Audi A5 präsentiert sich gewohnt hochwertigen Look.

Pressinform / PRESSINFORM
Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity