HOME
Auch der neue BMW i4 wird mit Fahrerassistenz Stufe 3 und 5G-Netz kommen

Autonomes Fahren kommt nicht voran

Zähes Geschäft

Vor Jahren überboten sich die Autohersteller mit ihren verheißungsvollen Ankündigungen, wann das autonome Fahren Einzug in unseren Alltag halte. Doch mittlerweile ist eine neue Realität eingekehrt. In den nächsten zehn Jahren werden große Schritte ausbleiben.

VW Touareg R Hybrid

VW Touareg R Hybrid

Bullenritt

Leere U-Bahn in Shanghai mit zwei Atemmasken tragenden Fahrgästen

Alltag unter Covid-19

Shanghai in Zeiten von Corona: Lähmende Langweile und der Kontrollwahn des Staates

Von Philipp Mattheis
Überfall auf Ikea-Geldtransporter
Jahresrückblick

Ungeklärte Verbrechen, Teil 4

Der Räuber schoss auf einen Geldboten. Und verschwand. Die Ermittler machen Fortschritte

Audi S8

Fahrbericht: Audi S8

Sportlicher Luxus

Bentley Flying Spur 6.0 W12

Neues Modell

Porsche Panamera auf britisch: Bentleys Flying Spur überzeugt mit Technik und Design

Mercedes GLS 580

Mercedes GLS 580 / 400d

Weg ins Glück

New Bentley Flying Spur 2020

Bentley Flying Spur W12

Die S-Klasse im Blick

Audi A8 - das autonome Fahren ist bisher nicht freigeschaltet

Autonomes Fahren vor dem Aus?

Geplatzte Träume

Toyota Corolla Hybrid

Hybride tun sich schwer

Stromschwankungen

AMG- / Maybach Autohaus Hangzhou

Zu Besuch im Maybach- / AMG Luxusautohaus

Verteilungsprozeß

Neue Größe

Audi A8 50 TDI Quattro - sparsam im Alltag. Unter acht Liter Diesel.

Audi A8 50 TDI Quattro

Neue Größe

Auf den Straßen von Tel Aviv

Automarkt Israel

Auf den Straßen von Tel Aviv

Herr aller Ringe

Audi A6 50 TDI Quattro - mit 210 kW / 286 PS bestens unterwegs

Audi A6 40 TDI / 50 TDI Quattro

Herr aller Ringe

Mercedes C 200 L China - im turbulenten Straßenverkehr

Mercedes C 200 L Chinaversion

Familienangelegenheit

Strahlender Sieger wurde das SUV Volvo XC40.

Auszeichnung

Der Volvo XC40 ist das "Car of the Year" 2018

Von Jan Boris Wintzenburg
Mercedes Maybach S Klasse 2018 - von außen sind die Überarbeitungen kaum zu erkennen

Mercedes Maybach S-Klasse aufgefrischt

Krone aufgesetzt

George W. Bush setzte auf die gepanzerte Langversion des Cadillac DTS

Panzerlimousinen - mobile Trutzburgen

Auf Nummer sicher

Mercedes S 560 Cabrio - wird von einem 469 PS starken V8-Doppelturbo angetrieben

Mercedes S 560 Cabriolet

Ausflugsdampfer

Nissan ProPilot 3 - Hände weg vom Steuer

Nissan ProPilot3

Hände weg!

Mercedes S Klasse W 116

Mercedes S-Klasse

S wie sagenhaft

Toyota Century 2015 - seit 1997 nahezu unverändert

Toyota Century

Dreckiges Dutzend

Wissenscommunity

Betruf beim Autokauf
ich habe letztem September ein gebrauchtes Auto gekauft und nach einem Monat habe ich wegen Servolenkung mein Auto bei ADAC abgescleppt lassen. (Damals hat die Servolenkung plötzlich ausgefallen und ich hätte mit Straßenbahn einen Unfall bekommen. Damals habe ich versuchte mit meinem Verkäufer zu kontaktieren. Leider hat er 3 Wochen Urlaub gemacht und habe ich mein Auto bei einer Werkstatt repariert hat und das kostet ungefähr 90 Euro und musste ich für ADAC mehr bezahlen. (Da meinte Meister, dass wegen Betteriepol meine Servolenkung ausgefallen hat.) aber nach 1 Tag ist dieses Problem wieder passiert und Bremeschalter auch kaputt gegangen ist und habe ich dafür 252 Euro bezahlt. Da war der Verkäufer imemrnoch im Urlaub. Nach seinem Urlaub habe ich mein Auto mitgebracht und er hat mir gesagt, dass wenn ich für Erstazteil(Servolenkung) bezahle, dann kann er mein Auto reparieren. (Das kostet ungefähr 50 Euro). Aber er konnte eine Teil von meinem Auto nicht finden und mit anderer Teil(verschidenen Artikelnummer) mein Auto repariert und er meinte, dass wenn ich wieder dieses Problem hätte, repariert er wieder mit richtiger Teil und wieder nach 1 Tag ist dieses Problem wieder passiert und habe ich mein Auto wieder mitgebracht. Aber er hat noch nicht die Servolenkung für mein Auto gefunden und er meinte, dass ich auch bei Ebay oder irgendwie die Teil suchen soll. Aber wenn ich wieder darüber telefoniert habe(weil ich leider nicht richtige Artikelnummer von meinem Auto kenne), hat er mir einfach gesagt, dass er einfach damals gar nicht repariert hat und d.h mein Auto wurde immernoch meine richtige ausfallende Teil eingebaut und er meinte, dass ich selber die Teil finden muss... Das ist echt scheiße. Deswegen habe ich die Servolenkung selber gekauft(200 Euro) und selber ausgetauch. Da ich nicht mehr dem Verkäufer vertrauen konnte. jzt alles wieder in Ordnung. Und letzte Woche habe ich Bremseleläge selber gewechselt da habe ich anderes Problem gefunden. Als ich hinten Bremsbeläge ausgebaut habe, habe ich ganz viel Problem gemerkt. Die Korben war festgeklebt im Zylinder deshalb Bremsbeläge einfach abgebrochen hat. Ich denke das ist sehr gefährlich.. Und Nach dem Rapatur von Hintenbremse kann ich nicht mehr schlechte Geräuch hören.. Dieses Geräuch hat auch als ich dieses Auto erstes Mal mitgenommen habe gehört, dachte ich, wegen ABS. Aber das war auch nicht.. Ich denke er hat total kaupttes Auto verkauft und gar nicht verantwortlich.. villeicht hat er mich ganz einfach unterschätzt weil ich ein Ausländer bin nicht so fließend Deutsch sprechen kann... In dem Fall was kann ich machen? Soll ich einfach anzeigen?