HOME

Skoda Octavia RS 245: Sportmaschine für Familienmenschen

Skodas RS-Reihe peppt Alltagsautos zu Sportwagen auf. Das kommt bei Kunden an, die auch mit Kindersitzen an Bord mal Gas geben wollen. 

Skoda verpasst dem Octavia RS 245 Combi das Familiengesicht

Skoda verpasst dem Octavia RS 245 Combi das neue Familiengesicht.

Sportliche Härte und Alltagstauglichkeit ohne Einschränkungen – das ist der Spagat, den der Octavia RS 245 leistet. Auch mit dem RS-Kürzel setzt sich der Octavia noch lange nicht an die Spitze der Kompaktsportler. In den Revieren des Golf Variant R oder der Modelle der BMW M-GmbH oder von AMG kann er nicht wildern. Die 245 PS des Tschechen reichen aber zum veritablen Freizeitsportler, der jede Lebenssituation mit ausreichend Leistung meistert.

Nur bei der Federung kann es gar nicht hart genug sein. Schon ab Werk ist der RS um 14 Millimeter tiefer gelegt als seine "zivilen" Brüder. Drückt man dann die VRS-Taste versteift sich die ohnehin harte Federung noch weiter. In anderen Bereichen hat Skoda dafür ein Einsehen: Nach Betätigung der City-Taste lässt sich das Lenkrad butterweich drehen und der Sportler in jede Lücke zirkeln. Auch der Kofferraum fällt beim Kombi mit 610 bis 1740 Liter eher üppig aus. Und ansonsten bietet der Octavia RS 245 alles an Assistenzsystemen und Zubehör, was Skoda im Angebot hat. Das fängt beim Anhängerassistenten an, geht über Abstandsassistent und vorausschauenden Fußgängerschutz bis zur Müdigkeitserkennung. Infotainmentsystem, WiFi-Hotspot, mobile Onlinedienste bis hin zur Echzeitanzeige von Tankstellenpreisen und Pannennotruf gibt es natürlich auch.

Mit den 245 PS des turbounterstützten Benziners muss sich der RS nicht verstecken. Der Motor stellt schon bei 1600 U/min  ein maximales Drehmoment von 370 Nm bereit. Das reicht um in 6,7 Sekunden von 0 auf 100 km/h zu kommen. Abgeregelt wird bei 250 km/h. Der Normverbrauch beim Kombi wie bei der Limousine beträgt 6,4 Liter Super auf 100 Kilometer.

Außen glänzt der RS 245 mit einigen Details wie Dachkantenspoiler, trapezförmigen Auspuffblenden sowie Voll-LED-Technik bei den Scheinwerfern. Das Ensemble wirkt sportlich, aber nicht krawallig. Innen dominiert - wie immer bei den RS-Modellen - edel wirkendes Schwarz.

Der Preis für die Limousine soll etwa 34.500 Euro betragen. Der Kombi kostet traditionell 700 Euro mehr. 


Kra mit Pressinform
Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity