HOME
Schweinestall in China

Globale Tierseuche

In China grassiert die Schweinepest - ganz zur Freude deutscher Bauern

In China grassiert die Schweinepest. 100 Millionen Tiere verenden. Bei ihrem Besuch in Peking hört Agrarministerin Klöckner immer wieder eine Bitte: Liefert mehr Schweinefleisch. Deutsche Bauern freut es.

Mann liest den "National Enquirer"

"National Enquirer" weist Bezos' Erpressungsvorwurf zurück

Jeff Bezos

Bezos wirft "National Enquirer" Erpressungsversuch mit intimen Fotos vor

US-Präsident Donald Trump wehrt sich vehement gegen den Vorwurf illegaler Wahlkampffinanzierung

CNN-Bericht

"Reale Möglichkeit": Donald Trump fürchtet Amtsenthebungsverfahren

Kartoffelernte

Schlechte Ernte

Kartoffelpreise steigen um mehr als die Hälfte

Salatgurken sind gerade besonders teuer

Preisexplosion

Darum sind Salatgurken plötzlich 130 Prozent teurer

Rekordsommer 2018

Supermarktpreise: Dieses Gemüse wird jetzt teurer – und dieses günstiger

US-Präsident Trump und Ex-"Playboy"-Model Karen McDougal

Aufnahmen von Trumps Gespräch mit Anwalt wegen Playmate veröffentlicht

US-Präsident Trump und Ex-"Playboy"-Model Karen McDougal

Anwalt schnitt Telefonat mit Trump über Ex-"Playmate" heimlich mit

Spargel

Dem Wetter sei Dank

Spargelsaison endet – riesige Mengen und Spargel so günstig wie vor zehn Jahren

Donald Trump-Geliebte Karen McDougal

Karen McDougal

Noch eine Ex-Geliebte? Wie ein Playmate Donald Trumps Mediensumpf offenlegt

Von Niels Kruse
US-Präsident Donald Trump

US-Präsident

Affären und Belästigungsvorwürfe - diese 19 Frauen bringen Trump in Bedrängnis

Karen McDougal

Früheres "Playboy"-Model

Auch diese Frau will Schweige-Deal mit Donald Trump brechen

Die Kälte sorgt dafür, dass der deutsche Spargel wohl erst nach Ostern auf dem Tisch landet

Ernte in Deutschland

Die erneute Kältewelle bedeutet schlechte Nachrichten für alle Spargel-Fans

Donald Trump auf dem Weg zu seinem Helikopter

US-Präsident unter Druck

Neuer Bericht sorgt für Ärger: Ex-Playmate spricht über angebliche Affäre mit Donald Trump

Spargel

Das Königsgemüse für jedermann

Die Deutschen und ihr Spargel-Hype

Ein Supermarkt-Regal mit günstigem Joghurt.

Energy-Drinks, Chips, Butter

Fünf Gründe, warum viele Lebensmittel im Supermarkt so billig geworden sind

Die Erdbeersaison startet, die Frucht ist beliebt. Doch hohe Erträge und die Einführung des Mindestlohns drücken die Preise.

Erdbeersaison startet

Der Mindestlohn schmälert den Gewinn der Produzenten

Der Volkswagen GTE Sport auf dem GTI-Treffen am Wörthersee

Die Showcars des GTI-Treffens

Laut, stark, bunt

Reportage: AMI 2014

Bremsspur

Reportage: AMI 2014

Bremsspur

Neue Statistik

Fleischproduktion schrumpft zum ersten Mal seit Jahren

Überfall von Al-Kaida-Ableger in Algerien

Terroristen wollen mit Geiselnahme Intervention in Mali stoppen

Umweltpolitische Führungsrolle eines Entwicklungslandes

Mauretanien verbietet Plastiktüten

Wissenscommunity

Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.