Automobil-Messe Die Highlights der AMI 2006


Die automobilen Welturaufführungen des Frühjahrs fanden bereits Anfang März auf dem Genfer Salon statt. International gesehen müssen sich die Zuschauer daher mit Hausmannskost und Deutschlandpremieren zufrieden geben. Doch besonders auf dem Cabriomarkt wird sich diesen Sommer viel tun.

Der VW Eos kommt bereits Ende Mai zu den Händlern. Der Viersitzer setzt ähnlich wie Opel Astra TwinTop, Volvo C 70 und Ford Focus Coupe-Cabriolet auf ein Metalldach und großen Ganzjahresnutzen. Etwas kleiner, aber ebenfalls mit Klappdach: der Mitsubishi Colt CZC. Noch sportlicher als die neuen Klappdach-Cabrios zeigt sich der Opel GT - mit Stoffmütze. Der 260 PS starke Zweisitzer von Opel kommt zwar erst Anfang 2007 zu uns, ist jedoch bereits auf der AMI zu bestaunen. Er tritt gegen den bekannten BMW Z4 an, der zur neuen Saison nicht nur ein Facelift und ein 343 PS starkes Topmodell bekam, sondern auch einen Bruder - das BMW Z4 Coupe.

Italiener und Asiaten stark vertreten

Die Italiener sind diesmal ungewöhnlich stark auf der AMI vertreten. Fiat präsentiert den schnuckeligen Kleinwagen Sedici, der zusammen mit dem baugleichen Suzuki SX4 entwickelt wurde und sogar über einen Allradantrieb verfügt. Deutlich emotionaler zeigen sich die neuen Alfa-Stars 159 Sportwagon, Brera und Spider. Sie sollten auch in Leipzig viele Fans finden.

Die Asiaten sind bekanntlich besonders verkaufsstark in den neuen Bundesländern vertreten. So zeigt die Toyota-Tochter Daihatsu den nun auch als Linkslenker erhältlichen Spaßroadster Copen, den Mini-SUV Terios und den kleinen Trevis. Bekannt ist: Aus Daewoo wurde Chevrolet. In Leipzig ist man unter anderem mit dem neuen 4x4-Modell Captiva und der Limousine Epica am Start. Hyundai stellt auf der Leipziger Messe den Accent-Nachfolger vor. Besonders hohe Erwartungen hat man auch bei Skoda an die Messe. Der neue Roomster soll auf der Messe die ersten Kunden für den neuen Kombi-Van locken.

Porsche bietet volle Power

Stand der Begierde ist auf der AMI seit Jahren die Ausstellungsfläche von Porsche. Das dürfte sich in diesem Jahr noch verstärken, denn die Zuffenhausener haben unter anderem die neuen Power-Geschosse 911 Turbo und 911 GT3 im Gepäck. Noch mehr gefällig? Wie wäre es mit dem Porsche Cayenne Turbo S - 521 PS stark. Träume werden Realität. Auf Power setzt auch das Stuttgarter Nachbarunternehmen Mercedes-Benz. So werden hier die neuesten AMG-Versionen von CLS, CLK und S-Klasse zur Schau gestellt. Wer es bodenständiger mag: Ebenfalls interessant der Doppel-Van von Ford namens Galaxy bzw. S-Max.

Press-Inform

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker