HOME

Verrückte Opel-Anzeige auf Ebay: Der plötzliche Ruhm des Tigra-Freaks

Mit einem Baby hört das lustige Leben auf - meistens. Bei Firat und Joanna fing es an: Weil sie den kinderuntauglichen Tigra verkaufen mussten, wurden sie weltberühmt. Ein Super-Start mit neuem Auto.

Von Gernot Kramper

Inzwischen ist der Tigra bei 2800 Euro. Das ist ein wenig über dem Schätzwert

Inzwischen ist der Tigra bei 2800 Euro. Das ist ein wenig über dem Schätzwert

Eben noch drehte sich das Leben von Firat Demirhan um ganz normale Dinge - im Wesentlichen also um seine kugelige Freundin Joanna und ihre Visionen vom gemeinsamen Leben. Die Liebste war nämlich schwanger, entsprechend anstrengend und füllte den Tag von Firat mit nützlichen Anweisungen. Flaschen abgeben, Spülmaschine ausräumen und Zwangsausgänge zu "50 Shades of Grey" und dem Einkaufsparadies Ikea gehörten zum Tagesprogramm. Firat war nie ganz klar, was eigentlich am langweiligsten war.

Fünf Minuten Ruhm

Dann plötzlich wurden das Paar und ihr alter Opel Tigra berühmt. Wir - Immerhin der stern! - entdeckten das ellenlange Inserat als erstes Medium, auf dem Firat seinen geliebten Opel Tigra anpries. Und dann ging es los: Kein Internetportal, auf dem die Ode an den Tigra nicht vorgestellt wurde. Alle Lokalsender waren zu Besuch, das nationale TV und - Tusch! - auch die "Bild"-Zeitung.

Mit einer amtlichen Seite Drei in Deutschlands Boulevard-Blatt Nummer Eins haben Firat und seine Freundin mehr erreicht als manche Bachelor-Kandidatin mit hitzigen Verrenkungen und Badewannen-Sex. Und das ohne jeden Skandal: Denn Firats Lebens- und Beziehungsbeichte ist zwar super-krass geschrieben, aber er ist weder ein Proll-Spacko noch ein PS-Idiot - sondern ein total netter Typ. Keine Sorge: Joanna hat einen guten Fang gemacht.

Die Weltpresse kommt zu Besuch

Das Leben als Kurzzeit-Promi schlaucht die beiden jetzt ganz schön. Tagsüber werden Interviews gegeben, abends fallen sie erschöpft ins Bett. Fürs Wochenende haben sich internationale Medien angesagt. Firat winkt nicht nur vergänglicher Ruhm 2.0, sondern auch echter Lohn: Am Donnerstag hat Thomas Naumann von der Geschichte erfahren, und die Story brachte den Opelboss zum Strahlen: Ein treuer Opelfan, das ist schon gut, aber dazu Medien, die weltweit über geile Opelautos berichten? Besser kann es kaum kommen. Kommt es aber doch: Naumann spendierte dem Tigra-Freak eine Woche Probefahrt mit einem neuen Opelkombi.

Fieser Crash beim Driften

Natürlich war Firat sofort begeistert, ahnte aber: "So einen Wagen kann ich mir eigentlich nicht leisten." In Kenntnis seiner Kassenlage hatten wir im schließlich zu einem Vorgängermodell in der Budgetklasse unter 5000 Euro geraten. Doch am fehlenden Kleingeld lässt Naumann das Rendezvous von Opel und Fan nicht scheitern. Da werde sich schon eine langfristige Lösung finden lassen, ließ er verlauten.

Sitze mit bewegter Vorgeschichte

Sitze mit bewegter Vorgeschichte

Einmal Einsteigen, bitte"

Firat ist immerhin geborener Opelaner - mit türkischen Wurzeln. "Mein Opa ist türkischer Gastarbeiter der ersten Generation. Im Bochumer Werk hat er bis zu seiner Rente gearbeitet." In der Familie kam dann auch immer ein Opel auf den Hof: Manta, Rekord, Astra, Vectra, Corsa und einen Kadett - das war Firats erstes Auto. Der Abschluss der Tradition war der Tigra. Bestochen wurde Firat jedenfalls nicht, schon vor der Naumann-Offerte sagte er uns: "Es soll wieder ein Opel werden!"

Am Montag ist nun Übergabe - wir werden berichten! Der Junge aus dem Ruhrpott weiß, was er einem neuen Wagen schuldig ist. Am Wichtigsten ist, dass die Frau nicht zu lang ans Steuer darf: "Schließlich will ich den auch im originalen Zustand zurückgeben. Nicht, dass er hinterher so viele Dellen und Kratzer hat wie der Tigra!" Und bei Anlässen wie einem Heimspiel des VfL Bochum bleibt der Wagen natürlich zu Haus, auch dort könnten Kratzer drohen!

Taugt der Astra auch was?

Macht Firat mit dem Astra Kombi nun auch einen guten Fang oder gilt: "Einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul?"

Unsere Meinung: Firat, pass auf dass Du keinen Herzschlag bekommst. Deinen Tigra hast du zwar geliebt und gepflegt, aber neben dem Astra von heute wirkt der 18 Jahre alte Tigra wie eine Hundehütte neben einer Hotel Suite. Für zwei Erwachsene und ein Kind reicht der Platz locker aus und der neue Astra ist richtig schick. Das von uns vorgeschlagene Vorgängermodell hingegen ist - sind wir mal ehrlich - ebenso praktisch wie plump.

Natürlich hat Opel mit dem Zafira auch einen echten Familiendampfer im Angebot: Aber Opelchef Naumann hat richtig erkannt: Zu einem Heißsporn aus Hagen, der das Autofahren in der harten Rallyeschule der Pizzapiloten gelernt hat, passt der Astra einfach besser.

Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity